Nachbarschaftshilfe von Catella

Foto: © Robert Kneschke - stock.adobe.com

Gefangen in der eigenen Wohnung: Aufgrund der Corona-Pandemie ist das für viele Menschen aktuell bitterere Realität. Catella Project Management bietet Betroffenen Unterstützung an.

In dieser Woche hat Catella Project Management eine Aktion gestartet, um für Risikogruppen und unter Quarantäne stehende Menschen die weitere Versorgung erleichtert. So bietet das Unternehmen in der Nachbarschaft des künftigen Neubauprojektes Düssel Terrassen, wo viele ältere und gehandicapte Menschen leben, im Wege der Nachbarschaftshilfe einen kostenfreien Einkaufsservice an. Insgesamt profitieren 500 Haushalte von der Hilfe durch das Immobilienunternehmen.

„Über Solidarität und Zusammenhalt sollte aktuell nicht nur gesprochen sondern auch gehandelt werden“, so Klaus Franken, CEO der Catella Project Management. „Das Feedback ist durchweg positiv und wir werden unsere Unterstützung solange anbieten, wie sie benötigt wird.“ Der Einkauf für den Einkaufsservice erfolgt dabei jeweils freitags lokal vor Ort, um auch die ansässigen Geschäfte zu stärken.

„Wir treten an, um mit unseren Projekten den Menschen das Leben zu erleichtern“ erläutert Klaus Franken die Motivation seines Teams. „Was später als Quartiersmanagement und –service den Nutzern unseres Projektes zu Gute kommen wird, bieten wir in der Nachbarschaft heute schon mal an.“ (ahu)