Münchener Rauf-Lust oder Streit um „die Bayerische“

Wer ist die Bayerische?
Die Bayerische,VKB, FC Bayern und TSV 1860 München - wer gewinnt? © W. Heiber Fotostudio - Fotolia.com

Auf den ersten Blick mutet es an, wie ein Streit zwischen David und Goliath. Die große VKB will die Bayerische verklagen, das ist so, wie wenn Rekordmeister 1. FC Bayern gegen 1860 München spielt.

2016-08-18 (fw/db) Die Unruhe im Lager der deutschen Sparkassen und deren Verbundpartner steigt. Was die Roten zunächst störte  war die ähnliche Verwendung der Werbefarbe Rot. Einen juristischen Streit um ein bestimmtes Rot als die Marke der Sparkassen wurde gewonnen. In Bayern werben die Sparkassenpartner allerdings mit Blau als Farbe und beharren jetzt darauf das einzige Institut zu sein das den Namen „die Bayerische“ verdiene. Was ist der Grund dass die Versicherungskammer Bayern (VKB) jetzt ernsthaft juristisch prüft gegen den innovativen Maklerversicherer die Bayerische vorzugehen? An der Tradition und Historie kann es nicht liegen, denn vor der Umbenennung in die Marke „die Bayerische“ wurde die urbayerische Bayerische Beamten Versicherungen (BBV) bereits im Jahr 1858 gegründet und hat laut dem heutigem Vorstandschef Martin Gräfer „fair den Mitbewerber wegen des Namens gefragt, und der hatte damals noch keine Einwände“. Liegt es an dem mutigen Sponsoring-Vertrag mit dem Münchener Traditionsclub 1860 München, den die Bayerische dieses Jahr unterzeichnet hat und Logo auf dem Trikot in Form eines bayerischen Löwen? Schon eher, der Faktor Neid, daß das eine gute Idee ist den kundenorientierten Versicherer mit einem fanorientierten Fußballclub zu verbinden. Getreu dem Motto: „Egal ob wir verlieren oder gewinnen, wir kämpfen für unsere Fans, und wertschätzen sie vor allem als unsere treuen Kunden“. Verklagt am Schluss die Versicherungskammer Bayern auch noch den Marktführer Allianz, weil die erste Allianz in München, die zwischen den Sparkassen und der Bayerischen Versicherungskammer war? Und dann auch noch „Allianz-Arena“, da ist doch eine alte Beziehung zwischen Oktoberfest und dem kommunalen Versicherer in München kopiert, oder? Fazit: Vernünftig wäre es für die großartigen Münchener Versicherer gemeinsam stolz zu sein, daß ihr Standort zur absoluten Nr.1 für Erst- und Rückversicherer unter den deutschen Großstädten heranwächst. Das ist ein Pfund. Wenn in Deutschland über Innovation und vor allem nachhaltige Verlässlichkeit bei Versicherungen geredet wird, dann richten sich immer öfter die Blicke nach München. Die Bayerische oder Münchener Verein, Allianz oder VKB, Hauptsache gut versichert.