Münchener DCM AG: Geringere Umsätze in 2009

be81fb67766ecbf3.fotolia_7124130_xs.jpg
© Manfred Steinbach - Fotolia.com

Das Münchner Emissionshaus DCM AG hat für das Geschäftsjahr 2009 ein gegenüber dem Vorjahr um 40 Prozent reduziertes Gesamtinvestitionsvolumen gemeldet.

(fw/kb) Für insgesamt sieben Fonds wurden Investitionen in Höhe von 131 Millionen Euro (2008: 225 Millionen Euro) realisiert – dies entspricht einem platzierten Eigenkapital von 60 Millionen Euro inklusive Agio (2008: 127 Millionen Euro).

Zum Jahresende geschlossen werden konnte die “DCM GmbH & Co. Flugzeugfonds 1 KG” mit einem platzierten Eigenkapital von 91,5 Millionen US-Dollar (Gesamtinvestitionsvolumen: 186 Millionen US-Dollar) und die “DCM Energy GmbH & Co. Solar 3 KG” mit einem platzierten Eigenkapital von 9,5 Millionen Euro (Gesamtinvestitionsvolumen: 35 Millionen Euro). Daneben flossen 6,5 Millionen Euro in das “DCM VorsorgePortfolio 2”, das als Dachfonds in bis zu 30 Fonds aus fünf Assetklassen investiert. Für 2010 plant DCM die Auflage von weiteren Solarfonds.

DCM zählt nach eigenen Angaben zu den führenden unabhängigen Emissionshäusern am deutschen Kapital
anlagemarkt. Das Investitionsvolumen beträgt seit Firmengründung mehr als 4,6 Milliarden Euro.

www.dcm-ag.de