MS „Mosel“ feierlich getauft

e1460b36cbf95341.schiff_neutral.jpg
© xpix - fotolia.com

Vor ca. 50 Investoren der SEEHANDLUNG und deren Beratern sowie zahlreichen Journalisten vor allem aus Kanada wurde der Flusskreuzer MS „Mosel“ in Amsterdam feierlich getauft. Sie ist das dritte Schiff aus einer Serie von bisher vier typgleichen Kreuzern, die mit denselben Partnern realisiert wurden. Taufpatin war die kanadische Sopranistin Measha Brueggergosman, die jüngst in Vancouver zur Eröffnung der Winterspiele die olympische Hymne gesungen hat.

(fw/mo) In bewährter Manier wurde auch dieses Schiff über sechs Jahre zuzüglich zwei dreijährigen Optionsjahren bei der Globus Avalon Gruppe (Lugano) in Beschäftigung gegeben. Das touristische und nautische Management erfolgt über River Services in Basel. Hier hat man bereits 26 Flusskreuzer in der Bereederung. Die hohe Professionalität von River Services wurde sowohl während der Bauphase als auch bei der Premiere während der Taufveranstaltung erneut unter Beweis gestellt.

Das Schiff trat unter seinem Charternamen “Avalon Felicity” gleich am nächsten Tag voll ausgebucht seine erste Reise an. Während der zweitägigen Veranstaltung hatten die Gäste auch die Möglichkeit, das vierte Serienschiff im Rohbauzustand auf der Bauwerft zu besichtigen. Es wird im Sommer unter dem Namen MS “Saar” abgeliefert und bildet zusammen mit der MS “Mosel” den Fonds “Flussfahrt ’09”, an dem sich Anleger mit Beträgen ab € 20.000 beteiligen können. Die SEEHANDLUNGS-Flotte wird dann mit sechs Einheiten im hochattraktiven Flusskreuzfahrt-Markt engagiert sein.

Auch bei diesem Fonds wurde der namhafte Kreuzfahrtexperte Helge Grammerstorf (SeaConsult) in die Geschäftsführung des Fonds eingebunden. Es können Ausschüttungen von jährlich 9% erwartet werden.