MPC Captial hat Grund zu feiern

ING-DiBa hat erneut Grund zu feiern: Es wurde da fünfte Rekordjahr in Folge erzielt / Foto: © Rawpixel.com- fotolia.com

MPC Capital konnte im dritten Quartal in allen Geschäftsbereichen Zuwächse verzeichnen. Deshalb hält der Vorstand an seinen Zielen für das laufende Geschäftsjahr fest.

Auch im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2016 ist der auf Sachwerte spezialisierte Asset- und Investmentmanager MPC Capital AG weiter gewachsen. So wurde zwischen Juli und September mit 14,5 Mio. Euro 29 Prozent mehr Umsatz erwirtschaftet als im Vorjahreszeitraum, als der Umsatz bei 11,2 Mio. Euro lag. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) hat sich fast verdoppelt: Dieses Jahr lag es im dritten Quartal bei 3,8 Mio. Euro, nachdem es im Vorjahresquartal noch 2 Mio. Euro betragen hatte.

Insgesamt wurde bis Ende September ein Umsatz von 37,4 Mio. Euro erwirtschaftet, ein Plus von einer Million Euro gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr. Während die Management Fees um 18 Prozent auf 28,3 Mio. Euro gesteigert wurden, sind die Transaction Fees trotz eines transaktionsstarken dritten Quartals mit 9 Mio. Euro noch hinter den Erlösen aus dem Vorjahreszeitraum von 11,9 Mio. Euro. Das Unternehmen rechnet jedoch für das vierte Quartal mit weiteren Transaktionserlösen im deutlichen siebenstelligen Bereich. Der EBT liegt in den ersten drei Quartalen bei 11,2 Mio Euro, was eine Steigerung von 1,3 Mio. gegenüber dem Vorjahreszeitraum darstellt.

Im September hat MPC Capital durch eine Barkapitalerhöhung 36,5 Mio. Euro zusätzliche Liquidität aufgenommen. Diese steht nun für das weitere Wachstum zur Verfügung, beispielsweise über Co-Investments. Ende September lag die Eigenkapitalquote bei 69 Prozent.

weiter auf Seite 2