MPC Capital startet Micro Living-Projekt

Foto: © dedi - fotolia.com

Der Hamburger Asset- und Investment-Manager MPC Capital plant ein zweites Projekt in der Hauptstadt Berlin für seine Micro Living-Plattform staytoo. Hierzu hat MPC Capital in Berlin-Charlottenburg eine Büroimmobilie auf einem 1.231 qm großen Grundstück in der Leibnizstraße erworben.

(fw/rm) Der Umbau des Bestandsbaus soll noch in diesem Jahr beginnen und im Frühjahr 2018 abgeschlossen sein. In unmittelbarer Nähe des neuen Standorts befinden sich sowohl zahlreiche akademische Einrichtungen, darunter die TU Berlin und die Universität der Künste, als auch bedeutende Arbeitgeber wie Siemens, Beiersdorf oder Deutsche Telekom. “Durch die zentrale Lage empfiehlt sich unser neues Objekt nicht nur für Studentisches Wohnen sondern auch für Business Apartments”, so Rainer Nonnengässer, Leiter des Bereichs Micro Living bei MPC Capital. “Unser staytoo-Konzept bietet flexible Nutzungsmöglichkeiten, sodass wir unter einem Dach den unterschiedlich motivierten Bedarf an kompakten Wohnlösungen befriedigen können.” Mit dem Erwerb des sechsten Objekts ist das Vermögen des Spezial-AIF* “MPC Student Housing Venture I” nahezu vollständig allokiert. “Wir haben noch Luft für ein bis zwei weitere Projekte, dann haben wir das Kapital unseres ersten institutionellen Micro-Living-Fonds in die Entwicklung von Micro Apartments investiert”, so Nonnengässer. An fünf weiteren Standorten in Berlin (Kreuzberg), Nürnberg, Bonn sowie Kaiserslautern und Leipzig befinden sich weitere Projekte mit insgesamt knapp 1.000 Apartments in der Umsetzungsphase. Die ersten Apartments öffnen im Herbst 2016 in Bonn und Nürnberg ihre Türen. www.staytoo.de www.mpc-capital.com