MPC Capital mit positivem Konzernergebnis

b3687a4010fc21c2.2011neuuuuuuuuu.jpg
© frank peters - Fotolia.com

Die MPC Capital AG, Emissionshaus aus Hamburg, hat in den ersten drei Monaten des Jahres 2011 ein positives Konzernergebnis in Höhe von 27,7 Millionen Euro erzielt (1. Quartal 2010: 4 Millionen Euro). Dies teilte das Unternehmen in einer Presseerklärung mit.

(fw/kb) Anleger investierten rund 24,5 Millionen Euro in Sachwerte aus den Kernsegmenten Immobilie und Schiff sowie in Vermögensstrukturfonds (Vorjahresquartal: 48,8 Millionen Euro). Neben den Erträgen aus dem Neugeschäft wirkten sich laut MPC Capital insbesondere die wiederkehrenden Einnahmen aus der Fondsverwaltung positiv auf die Umsatzerlöse in Höhe von 9,3 Millionen Euro aus.

Der Rohertrag belief sich auf 7 Millionen Euro. Ein veränderter Konsolidierungskreis war laut MPC Capital maßgeblich für den deutlichen Anstieg der sonstigen betrieblichen Erträge, die insgesamt 29,8 Millionen Euro erreichten. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbesserte sich auf 19 Millionen Euro (Vorjahresquartal: 0,8 Millionen Euro).

MPC Capital entwickelt, initiiert, vertreibt und managt seit 1994 Kapitalanlagen für vermögende Privatkunden sowie institutionelle Investoren.

www.mpc-capital.de