MPC Capital bietet Fondsvariante speziell für Honorarberater an

3e09151c7a68a89e.fotolia_15004783_xs.jpg
© Gina Sanders - Fotolia.com

Honorarberater der con.fee AG aus Bonn können ab sofort den Fonds „MPC Japan“ provisionsfrei vermitteln. Das Hamburger Emissionshaus MPC Capital bietet den Honorarberatern exklusiv eine Variante des Fonds an, in der die Vertriebsprovision an den Anleger zurückerstattet wird. Dies teilte MPC Capital in einer Presseerklärung mit.

(fw/kb) Anders als sonst im Finanzvertrieb üblich, erhält der Berater hier keine Abschluss- oder Bestandsprovision für die erfolgreiche Vermittlung des Produktes. Berater und Mandant vereinbaren eine feste, eventuell auch erfolgsabhängige Vergütung für die Beratung – unabhängig vom einzelnen, vermittelten Anlageprodukt. Bestätigen Berater und Mandant bzw. Anleger die vermittlungsunabhängige Vergütungsvereinbarung mit dem den Verkaufsunterlagen beigefügten Formular, erhält der Anleger die Provision direkt vom Anbieter erstattet.

Der Fonds “MPC Japan” investiert in neun Fondsobjekte mit Einzelhandels- und Gewerbeflächen. Die Fondsobjekte liegen laut MPC Capital in Einzugsgebieten größerer japanischer Städte. “Die Einnahmen der Fondsgesellschaft lagen im ersten Jahr 14 Prozent über Prospekt. Erste Ausschüttungen erfolgten prospektgemäß. Weitere Ausschüttungen folgen vierteljährlich”, erklärte das Unternehmen.

MPC entwickelt, initiiert, vertreibt und managt seit 1994 Kapitalanlagen für vermögende Privatkunden sowie institutionelle Investoren. Das Gesamtinvestitionsvolumen der von MPC Capital initiierten Fonds beläuft sich nach eigenen Angaben auf rund 18,4 Milliarden Euro.

www.mpc-capital.de