Morgen & Morgen bewertet Risikolebensversicherungen

Foto: © patpitchaya- fotolia.com

Morgen & Morgen erweitert sein Ratingportfolio um Tarife von Risikolebensversicherungen. Für das neue M&M Rating Risikoleben hat das unabhängige Analysehaus 117 Tarife von 69 Anbietern unter die Lupe genommen. Davon erhielten 36 eine Fünf-Sterne-Bewertung.

Auswertungen der inSWOT GmbH, Tochterunternehmen von MORGEN & MORGEN, haben ergeben, dass Risikolebensversicherungstarife in der Vergleichssoftware M&M Office am zweithäufigsten berechnet und verglichen werden. „Bei der Vielzahl an Tarifen ist das Rating der logische nächste Schritt, um unsere Kunden in der Beratung zu unterstützen”, betont Peter Schneider, Geschäftsführer von MORGEN & MORGEN, „mit unserer langjährigen Erfahrung sorgen wir nun auch im Bereich Risikoleben für Transparenz.

Das Rating Risikoleben ist tarifbezogen. Dabei wurden insgesamt maximal 43 Bewertungspunkte erreicht, die sich aus der Gewichtung und dem Erfüllungsgrad der 19 Ratingagenturen zusammensetzen. Oftmals bietet ein Versicherer mehrere Tarife mit unterschiedlicher Bedingungsqualität an. Premium-Tarife verfügen z. B. über weitere Leistungen wie Nachversicherungsgarantien, Verlängerung der Vertragslaufzeit oder Mitversicherung eines Kindes.

Für eine Bewertung mit fünf Stern müssen Tarife auf unübliche Einschränkungen, Kündigung oder Vertragsanpassungen nach§ 19 VVG verzichten, wenn der Versicherungsnehmer Anzeigepflichtverletzungen nicht zu vertreten hat. Außerdem verzichten sie auf das Kündigungsrecht bei Gefahrenerhöhung wie z.B. verändertem Rauchverhalten. Außerdem gewähren sie bei nicht gemeldeter Gefahrenerhöhung eine entsprechende, ggf. angepasste Leistung. Weitere Kriterien für die Vergabe des Fünf-Sterne-Ratings sind Nachversicherungsgarantien bei Heirat, Geburt eines Kindes oder Immobilienerwerb. Im aktuellen M&M Rating Risikoleben erhalten insgesamt 36 von 117 Tarifen eine Fünf-Sterne-Bewertung. (ah)