Mobiler Bankvertrieb behält Chef

Schroeder-Wildberg bleibt MLP-Chef
Der Erfinder des mobilen Bankvertriebs Dr. Uwe Schroeder-Wildberg verlängert für weitere fünf Jahre © MLP AG

Die MLP AG wird auch für die nächsten fünf Jahre von einem studierten Betriebswirt geführt. Der frühere Finanzchef gilt bei den Heidelbergern schlicht als der Erfinder des mobilen Bankenvertriebs.

Der Aufsichtsrat der MLP AG hat den bis 31. Dezember 2017 laufenden Vertrag des Vorstandsvorsitzenden Dr. Uwe Schroeder-Wildberg um weitere fünf Jahre bis Ende 2022 verlängert. Der 51-Jährige steht bereits seit 2004 an der Spitze des Unternehmens.

Uwe Schroeder-Wildberg studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim und war anschließend wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Wolfgang Gerke am Lehrstuhl für Bank- und Börsenwesen. Seine berufliche Laufbahn startete er 1995 im Bereich Treasury bei der Südzucker AG in Mannheim. 1999 wechselte er zu Consors in Nürnberg, wo er zunächst als Managing Director und ab 2001 als Finanzvorstand tätig war. Nach der Übernahme von Consors durch die französische Großbank Paribas wurde er Finanzvorstand von Cortal Consors in Paris. Anfang 2003 wechselte Uwe Schroeder-Wildberg als Finanzvorstand zu MLP; seit 2004 ist er Vorstandsvorsitzender des mobilen Heidelberger Bankenvertriebs. (db)