Mit zinsbaustein in Hamburger Neubau investieren

Das von zinsbaustein.de finanzierte "LC 680" in Hamburg / Foto: © zinsbaustein.de

Anleger haben die Möglichkeit, über die Crowdinvesting-Plattform zinsbaustein.de in die Finanzierung eines Wohn- und Geschäftshauses in Hamburg zu investieren. Die Hansestadt hat eine positive Bevölkerungsentwicklung.

Das zu finanzierende Gebäude befindet sich im Stadtteil Langenhorn, am nördlichen Rand der Elbmetropole. Das vierstöckige Gebäude mit dem Namen „LC 680“ liegt an der Ecke Langenhorner Chaussee 672-680/ Stockflethweg 1. Die Grundstücksfläche beträgt ca. 2.600 m². Die 48 Wohneinheiten werden zwischen 40 und 120 m² groß sein. Zudem wird das Gebäude nach seiner Fertigstellung, die für das letzte Quartal 2019 geplant ist, über sieben Gewerbeeinheiten sowie eine Tiefgarage mit 26 Stellplätzen verfügen. Die Wohn- und Gewerbeflächen werden insgesamt ca. 4.700 m² einnehmen. Mit dem Bau wurde im vergangenen Monat begonnen.

Die Finanzierung erfolgt über ein Nachrangdarlehen, an dem sich Privatanleger ab 500 Euro bis 10.000 Euro beteiligen können. Wenn Bau und Abverkauf planmäßig verlaufen, besteht nach 18 Monaten eine Rückzahlungsoption. Für das Projekt wird zinsbaustein.de insgesamt 1,5 Mio. Euro per Crowdinvesting ein. Die Anleger erhalten dafür 5,25 % Zinsen bei einer Laufzeit von 21 Monaten.

„Der Hamburger Wohnungsmarkt erfährt durch Zuwanderung und eine steigende Geburtenrate eine wachsende Nachfrage. Bis 2030 soll die Einwohnerzahl auf zwei Millionen Einwohner ansteigen. Der in Hamburg-Nord gelegene Stadtteil Langenhorn ist für ein Investment besonders interessant, da er eine umfassende Infrastruktur und eine gute Anbindung an die Hamburger Innenstadt hat”, erklärt Volker Wohlfarth, Geschäftsführer von zinsbaustein.de. „Das Projekt ‘LC 680’ ist für Anleger aufgrund des fortgeschrittenen Projektentwicklungsstands attraktiv. Die Bauarbeiten haben bereits begonnen.”

„Bei uns durchläuft jedes Immobilienprojekt einen intensiven Auswahlprozess, der in dieser Form einzigartig ist”, so Wohlfarth über den Projektauswahlprozess von zinsbaustein.de. „Jedes Projekt, das wir auswählen, muss von unserem hochkarätig besetzten Investment-Komitee, bestehend aus erfahrenen Immobilien- und Finanzfachleuten, freigegeben werden.” (ahu)

www.zinsbaustein.de