Mit dem Trend schwimmen

Fotolia_57683090_Subscription_XXL.jpg
Mariusz Prusaczyk - Fotolia.com

Vermögensverwaltende Fonds liegen im Trend. Investoren setzen nicht mehr alles auf eine Karte, sondern streuen ihr Risiko. Der Schweizer Fondsanbieter Fisch Asset Management lanciert per 02.06.2014 einen vermögensverwaltenden Fonds.

(fw/ah) Der “FISCH MultiAsset MantaPlus” verfolgt eine defensive Strategie. „Wir erschließen Anlegern mit diesem Produkt die Möglichkeit, am erfolgreichen Investmentprozess unserer eigenen Pensionskasse zu partizipieren. Diese Strategie wird in dem FISCH MultiAsset MantaPlus adaptiert und soll Investoren eine langfristige jährliche Rendite von vier Prozent über dem Geldmarkt generieren. Im Fokus steht eine tiefe Volatilität von fünf bis sechs Prozent sowie die Verlustminimierung bei Marktstress”, sagt Patrick Gügi, CEO von Fisch Asset Management.

Zur Renditeerzielung investiert der Fonds weltweit breit diversifiziert in eine Vielzahl von Anlageklassen. „Schwerpunkt des Portfolios sind in der Regel Wandelanleihen, die zum Fondsstart knapp 50 Prozent ausmachen werden. Unternehmensanleihen, von gering bis hoch benoteten Emittenten, und Staatspapiere gehören ebenso dazu wie Managed Futures. Auf Aktien verzichten wir hingegen meist. Sie werden lediglich als taktisches Instrument eingesetzt, da wir anhand der Wandelanleihen über genügend Aktienexposure verfügen. Rohstoffe und Fremdwährungen sind strategisch uninteressant, da sie langfristig mit unbefriedigender Rendite entschädigen. Wir verfolgen mit dieser Strategie das Ziel, ein positives Ergebnis rollierend über drei Jahre zu erreichen”, sagt Gügi.

Der Fonds bietet Investoren Zugriff auf die Expertise von Fisch aus zwei Jahrzehnten aktiven Managements in einem Produkt. Hansjörg Herzog, Leiter Vertrieb International, erläutert dazu: „In diese Portfoliokonstruktion fließt das komplette Know-how unseres Unternehmens ein – wir sprechen daher beim ‘FISCH MultiAsset MantaPlus’ von dem Fonds, der ‘Best of Fisch’ ermöglicht.”

www.fam.ch