„MIG-Fonds“: Mehr als 130 Millionen Euro platziert

b3687a4010fc21c2.2011neuuuuuuuuu.jpg
© frank peters - Fotolia.com

Die Pullacher Fondsinitiatorin HMW Emissionshaus AG und der Spezialvertrieb Alfred Wieder AG konnten im Jahr 2011 über 130 Millionen Euro Eigenkapital mit ihren „MIG-Fonds“ platzieren (Vorjahr: 120 Millionen Euro). Dies teilte die Alfred Wieder AG in einer Presseerklärung mit.

(fw/kb) “Wir konnten im Jahr 2011 durch die extrem starke Basis unserer Vertriebspartner und einen enorm hohen Aufwand aller Beteiligten unsere gesteckten Ziele erreichen – und das in einem der vermutlich schwierigsten Jahre der Finanzmärkte”, sagte Alfred Wieder, Vorstand des gleichnamigen Vertriebsunternehmens.

“Wir konnten in 2011 die “MIG Fonds 10 und 11″ jeweils voll platzieren und mussten dabei sogar in beiden Fonds die Platzierungsreserven öffnen. In den ursprünglich vorgesehenen Fondskapitalsummen konnten wir die zahlreichen Anlegerbeitritte nicht berücksichtigen”, ergänzte Dr. Matthias Hallweger, Vorstand HMW Emissionshaus. Das Jahresziel für 2012 geben die beiden Unternehmen mit 160 Millionen Euro an.

Alfred Wieder gehört nach eigenen Angaben zu den führenden freien Finanzvertrieben im Bereich geschlossene Fonds in Deutschland und Österreich. Das Unternehmen vertreibt und platziert exklusiv die vom HMW Emissionshaus konzipierten und kontrollierten “MIG- Fonds”.

Die “MIG-Fonds” investieren in Unternehmen aus den Bereichen Biotechnologie, Energieeffizienz, Hochtechnologie, Medizintechnik, Cleantech/Umwelttechnologie, Nanotechnologie und IT. Sie speisen sich ausschließlich aus dem Eigenkapital privater Anleger und agieren dabei banken- und börsenunabhängig.

www.alfred-wieder.ag