„MIG“-Fonds investieren in Cynora GmbH

6e3624559db7c8af.finanzen_geld.jpg
© Alterfalter - Fotolia.com

Die Karlsruher Cynora GmbH ist neues Portfoliounternehmen der „MIG“-Fondsserie. Dies teilte die Alfred Wieder AG, Finanzvertrieb aus Pullach im Isartal, in einer Presseerklärung mit.

(fw/kb) Cynora hat sich auf die Entwicklung von Materialien für Leuchtdioden und Solarzellen spezialisiert. “MIG 10” und “MIG 11” zeichnen im Rahmen einer Kapitalerhöhung von insgesamt drei Millionen Euro rund 25 Prozent Gesellschaftsanteile für insgesamt 1,5 Millionen Euro. Die übrigen 1,5 Millionen Euro zeichnet der “ERP-Startfonds” der KfW. “Wir freuen uns, dass neben der KfW auch der bekannte Privatinvestor Klaus Wecken als Co-Investor das Unternehmen aktiv unterstützt”, sagte Michael Motschmann, CEO der MIG AG, die für das Portfolio- und Fondsmanagement der “MIG”-Beteiligungen zuständig ist.

Alfred Wieder gehört nach eigenen Angaben zu den führenden freien Finanzvertrieben im Bereich geschlossene Fonds in Deutschland und Österreich. Das Unternehmen vertreibt und platziert exklusiv die von der HMW Emissionshaus AG konzipierten und kontrollierten “MIG”- Fonds.

Die “MIG”-Fonds investieren in Unternehmen aus den Bereichen Biotechnologie, Energieeffizienz, Hochtechnologie, Medizintechnik, Cleantech/Umwelttechnologie, Nanotechnologie und IT. Sie speisen sich ausschließlich aus dem Eigenkapital privater Anleger und agieren dabei banken- und börsenunabhängig.

www.alfred-wieder.ag