Mehr nachhaltige Immobilienfonds

Nachhaltige Immobilienfonds erfreuen sich wachsender Beliebtheit Foto: © adam121-fotolia.com

Besonders in Deutschland und der Schweiz setzen Investoren auf nachhaltige Immobilienfonds. Das ist das Ergebnis des neuen Catella Market Tracker “Nachhaltigkeitsfonds in der Immobilienwirtschaft – ein Blick auf Europa”.

Immer mehr Investoren legen bei ihrer Anlage Wert auf Nachhaltigkeit. Diese wird durch zwei Funktionen beschrieben: Einerseits ein Investmentansatz auf Basis des Managements der Finanzprodukte, andererseits die Objektebene, also im Falle der Immobilie die Fokussierung auf den Lebenszyklus der Objekte.

„Aktuell liegt das Fondsvolumen für sog. nachhaltige Immobilienfonds in Europa bei rund 2,73 Mrd. €. Auf den ersten Blick mag das viel erscheinen, bezogen auf den europäischen Gesamtmarkt  von rund 11,04 Bill. € fristet dieses Segment aber noch ein Nischendasein “, so Dr. Thomas Beyerle, Head of Group Research bei Catella. “Wir konnten insgesamt 9 Immobilienfonds identifizieren, welche nach grundsätzlichen Maßgaben der Nachhaltigkeit gemanagt werden”, so Beyerle weiter.

Den größten Markt innerhalb Europas bildet die DACH Region. Hier sticht besonders die Schweiz hervor, die ein Fünftel des Marktes ausmacht, was aufgrund der Größe des Landes durchaus erstaunlich ist. Das etwa 10 Mal einwohnerreichere Deutschland macht immerhin 17 % des nachhaltigen Anlagemarktes aus. In Österreich spielen nachhaltige Immobilienfonds dagegen nur eine untergeordnete Rolle, denn diese haben hier einen Anteil von lediglich 1,7 %. Jedoch gehen die Catella Analysten davon aus, dass die dieser Wert in absehbarer Zeit ändern wird. Catella prognostiziert bis zum nächsten Jahr ein Zielfondsvolumen für nachhaltige Immobilienfonds von 3,2 Mrd. €.

Inzwischen hat sich das Thema Nachhaltigkeit zu einem harten Anlagekriterium im Portfoliomanagement entwickelt. Zwar bilden nach wie vor nachhaltig gemanagte Renten- und Aktienprodukte die beliebtesten Assetklassen, denn diese machen 59 % bzw. 18 % des Gesamtvolumens aus. Jedoch rücken zunehmend Immobilien in den Fokus großer Kapitalsammelstellen. Laut Catella weist der Markt für nachhaltige Immobilienfonds weiterhin großes ungenutztes Potenzial auf, das es zu heben gelte. Derzeit machen Immobilienfonds nur 1 % des Gesamtvolumens der nachhaltigen Fonds aus. (ahu)

www.catella.com