maxpool kooperiert mit DFV

3bd7bf3c4172ae18.fusion_strategische_allianz.jpg
© Orlando Florin Rosu - Fotolia.com

Die maxpool GmbH, Hamburg, arbeitet ab sofort mit der DFV Deutschen Familienversicherung AG, Frankfurt am Main, im Bereich der Krankenversicherung (KV) zusammen. Dies teilte das Unternehmen in einer Presseerklärung mit.

(fw/kb) Im Rahmen dieser Kooperation entwickelten die KV-Spezialisten beider Häuser einen eigenen maxpool-Tarif. “Mit den KV-Zusatztarifen der DFV und unserem speziellen Angebot PKZ-Unfall werden viele Lücken geschlossen”, sagte maxpool-Geschäftsführer Karl Sundmacher.

Das Produkt schließt die Krankenhauskosten nach einem Unfall für die gesamte Familie bis insgesamt sieben Personen ein. So leistet der PKZ-Unfall zum Beispiel bei der Behandlung durch den Chefarzt oder bei der Wahl des Krankenhauses im Falle einer Operation. Der Beitrag für den PKZ-Unfall soll bei 16,99 Euro pro Monat liegen.

Die Produktpalette von maxpool deckt alle Finanzbereiche über Kooperationen ab. Der Fokus liegt auf dem Versicherungsgeschäft.

www.maxpool.de