Maklerpool bietet jetzt auch Versicherungen gegen Entführung

Foto: © Peter Atkins - stock.adobe.com

Versicherungen, die mit Kapitalverbrechen verbundene Risiken abdecken, gehören nicht unbedingt zu den Produkten, die Versicherungsmakler häufig ihren Kunden verkaufen. Makler der Fonds Finanz können diese aber nun in ihr Portfolio aufnehmen.

Rund 80 Menschen werden jährlich in Deutschland Opfer einer Entführung und jedes Jahr müssen viele Schiffe von deutschen Reederein die gefährlichen Gewässer vor dem Horn von Afrika durchqueren und sind dabei durch Piratenüberfälle gefährdet. Für Spezialrisiken wie Entführung, Erpressung, Piraterie und Krisensituationen bietet das Hansekuranz Kontor weltweit Versicherungsschutz. Nun kooperiert der Münsteraner Versicherer Fonds Finanz, womit der Maklerpool sein Produktportfolio in der Sparte Sachversicherung erweitert.

„Mit Hansekuranz Kontor konnten wir einen neuen, starken Produktpartner gewinnen, mit dem wir unser Portfolio in der Sparte Sach weiter ausbauen“, so Norbert Porazik, geschäftsführender Gesellschafter der Fonds Finanz. „Damit bieten wir unseren Maklern den Zugang zu einem spannenden Geschäftsfeld.“

„Mit der Fonds Finanz stoßen wir in den für uns neuen Markt der Poolpartner vor und wir freuen uns, mit dem größten Allfinanz-Maklerpool einen prominenten Partner in dem Segment gefunden zu haben“, ergänzt Peter Bensmann, geschäftsführender Gesellschafter des Hansekuranz Kontors. „Mit Crisis Protect ergänzen wir das Portfolio sinnvoll um ein Produkt, das Unternehmen bei der Wahrnehmung ihrer Fürsorgepflicht gegenüber ins Ausland entsendeten Mitarbeitern unterstützt – sei es bei Naturkatastrophen in Zeiten der globalen Erwärmung oder bei Anschlägen und Amokläufen in politisch instabilen Zeiten und Ländern“, so Bensmann weiter. (ahu)