LV-Geschäft um ein Viertel gesteigert

Dr. Bernward Maasjost, Geschäftsführer der [pma:] © [pma:]

Im vergangenen Jahr hat die [pma:]Finanz- und Versicherungsmakler GmbH ihr Ergebnis deutlich gesteigert und den Branchendurchschnitt überschritten. Vor allem der Versicherungsbereich hatte daran einen erheblichen Anteil.

Das Wirtschaftsjahr 2019 brachte der [pma:]  einen Netto-Gesamtumsatz von 30,7 Mio. Euro, eine Steigerung um 13,9 % gegenüber dem Vorjahr. Besonders stark gestiegen sind dabei die Erlöse aus dem Lebensversicherungsgeschäft: So lagen diese mit 13,35 Mio. Euro um 24,7 % über dem Vorjahreswert. Ebenfalls Zuwächse gab es im Sachversicherungsbereich zu verzeichnen, wo mit 12,3 Mio. Euro 7,9 % mehr umgesetzt wurde als im Vorjahr. Ein Umsatzplus von 2,9 % wurde im Bereich Krankenversicherung verbucht, der Ende Dezember Erlöse von 3,5 Mio. Euro auswies. Mit diesem Gesamtzuwachs von 13,9 % liegt die [pma:] im Geschäftsjahr 2019 mit einem EBITDA von 1.555.922 Euro weit über dem zu erwartenden Branchendurchschnitt, der laut GDV im ersten Halbjahr 2019 ein Plus von 5,7 % auswies.

Nicht nur der Versicherungs-, auch der Kapitalanlagenbereich hat sich bei der [pma:] im vergangenen Jahr positiv entwickelt. So stieg der Bestand an Investmentfonds um knapp 30 Mio. Euro. Die angeschlossenen Vertriebspartner profitierten dabei besonders vom guten Börsenjahr. So konnten die Makler ihre Kunden oftmals davon überzeugen, angesichts des Niedrigzinsumfelds auf eine renditeträchtige Assetklasse zu setzen.

„Wir haben auch im Jahr 2019 unsere Jahresziele weit übertroffen, sowohl monetär als auch im Bereich Personalentwicklung und Technologie-Investitionen. Im Geschäftsjahr 2019 konnten wir unseren Partnern erstmalig alle Prozesse sowie alle Informationen zu 100 Prozent digital zur Verfügung stellen. Lästige und wiederkehrende Routineaufgaben können so schnell, zeitunabhängig und fehlerfrei erledigt werden“, so die überaus zufriedene Bilanz von Geschäftsführer Dr. Bernward Maasjost, der zudem optimistisch in die Zukunft schaut: „Die [pma:] Finanz- und Versicherungsmakler GmbH ist im Bereich der Services und Beratungsprozesse im Wettbewerb bestens aufgestellt:“

„Natürlich wollen wir wieder wachsen. Aber das primäre Ziel ist die weitere Optimierung unserer Qualitätsstandards. Wir sind davon überzeugt, dass wir damit mittel- und langfristig unseren Partnern ein perfektes Arbeitsumfeld bieten können. Mit Hilfe digitaler Unterstützung schaffen wir unseren Maklern jenen zeitlichen Raum, den Sie für die erfolgreiche Betreuung ihrer Kunden benötigen“, so Maasjost über die Ziele für 2020. (ahu)