Lloyd Fonds expandiert im Bereich geförderter Wohnungsbau

Das Angebot an geförderten Wohnungen kann die Nachfrage nicht decken. ©Stockfotos-MG fotolia.com

Lloyd Fonds verstärkt sein Engagement im geförderten Wohnungsbau und gründet zu diesem Zweck eine Gesellschaft. Damit reagieren die Hamburger auf das aktuelle Missverhältnis zwischen Angebot und Nachfrage in diesem Segment.

Die Lloyd Fonds AG hat nach 18-monatiger Vorbereitung die “Lloyd WohnWert GmbH & Co. KGaA” gegründet. Damit etabliert das Hamburger Emissionshaus deutschlandweit die erste kapitalmarktorientiere Investmentgesellschaft, über die vorwiegend institutionelle Anleger in den wachsenden Markt geförderten Wohnungsbaus investieren können. Rechtsform der neuen Gesellschaft ist eine Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA), bei der die Aktionäre als Kommanditaktionäre und die Lloyd Fonds AG als Eigentümer der geschäftsführenden Komplementärin fungiert. Die Platzierung der Aktien erfolgt zunächst vorbörslich an langfristig orientierte institutionelle Anleger. Für das zweite Halbjahr 2017 ist dann der Börsengang der neuen Gesellschaft geplant. Die angestrebte Ausschüttungsrendite der neuen Gesellschaft beträgt 3 % p.a.

 Wohnungsbauunternehmen für Metropolregionen

Mit der Gründung der Lloyd WohnWert strebt Lloyd Fonds über Kapitalerhöhungen den Aufbau eines attraktiven Portfolios aus Immobilienobjekten im Segment des geförderten Wohnungsbaus mit einer langfristigen Haltestrategie an. Damit soll ein deutschlandweit aktives Wohnungsbauunternehmen etabliert werden. Der Fokus der Investments liegt dabei auf Metropolregionen, in denen der Bedarf an bezahlbarem Wohnraum angesichts wachsender Bevölkerungszahlen und steigender Wohnungs- und Mietpreise besonders groß ist. Die erste Metropolregion, in der die Llyod WohnWert tätig wird, ist Hamburg. “Bei allen zukünftigen Wohnungsbauprojekten in Metropolregionen wird der geförderte Wohnungsbau eine entscheidende Rolle spielen. Die Lloyd WohnWert bietet langfristig orientierten Investoren die Möglichkeit, an diesem Wachstumsmarkt mit geringem Risiko und planbarem Cash-Flow teilzuhaben”, so Dr. Torsten Teichert, CEO der Lloyd Fonds AG. “Mittelfristig sehen wir die Lloyd WohnWert als maßgeblichen Investor im Bereich des sozialen Wohnungsbaus in ganz Deutschland.”

Erstes Objekt in Hamburg bereits erworben

Bereits Anfang des Monats hat Lloyd Fonds das erste Objekt erworben, das als Co-Investment in die Llyod WohnWert eingebracht wird. Das Gebäude im Hamburger Stadtteil Tonndorf wurde im Jahr 2006 erbaut und befindet sich in unmittelbarer Nähe zum bekannten Medienunternehmen “Studio Hamburg”. Der Kaufpreis für das 22 geförderte Wohnungen und einige kleinere Geschäfte umfassende Gebäude liegt bei über 3 Mio. Euro.

Anfang November 2016 hat die Lloyd Fonds AG bereits ein erstes Objekt erworben, das als Co-Investment in die Lloyd WohnWert eingebracht werden wird. Das im Jahr 2006 gebaute Gebäude in Hamburg-Tonndorf liegt in unmittelbarer Nähe des bekannten Medienunternehmens “Studio Hamburg” und umfasst 22 geförderte Wohnungen sowie einige kleinere Geschäfte. Der Kaufpreis liegt bei über 3 Millionen Euro.

Qualifiziertes Management

Die Lloyd WohnWert GmbH & Co. KGaA qualifiziert sich durch ein erfahrenes Management: Die Geschäftsführung übernehmen Holger Schmitz, Generalbevollmächtigter der Lloyd Fonds AG, und Timo Wolf, Leiter Immobilien bei der Lloyd Fonds AG und vormals Vorstand der TAG Gewerbeimmobilien AG. Michael Sachs, ehemals Vorstand der stadteigenen Hamburger Wohnungsbaugesellschaft SAGA GWG und bis 2015 Hamburger Staatsrat für Stadtentwicklung, steht dem Aufsichtsrat vor. Seit 2015 ist er Aufsichtsratsvorsitzender der Berliner Wohnungsbaugesellschaft GEWOBAG und außerdem zur Zeit Vorsitzender des Expertenrates des Bundesbauministeriums zur Umsetzung der Wohnungsbauoffensive. Er ist bundesweit einer der besten Experten im Bereich des geförderten Wohnungsbaus. Weitere Mitglieder des Kontrollgremiums sind Dr. Torsten Teichert, CEO der Lloyd Fonds AG, Wilfried Jastrembski, Bereichsleiter Immobilienkunden bei der Haspa, sowie der Immobilienexperte Hanno Weiß.

Große Nachfrage nach Investments mit nachhaltig stabilen Cash-Flows in einem attraktiven Markt

Mit dem Aufbau der Lloyd WohnWert positioniert sich die Lloyd Fonds AG als Vorreiter in einem Wachstumsmarkt. So suchen laut einer aktuellen Studie von PWC besonders institutionelle Anleger nach attraktiven Anlagemöglichkeiten im Bereich Real Assets und planen, das Investitionsvolumen in Sachwerte bis 2020 zu verdoppeln. Doch nicht nur die Nachfrage, sondern auch das Angebot steigt, denn alle Bundesländer forcieren den Bau bezahlbarer Wohneinheiten und suchen bereits Investoren für diese Projekte. Besonders in den Metropolregion ist bezahlbarer Wohnraum Mangelware. So stehen beispielsweise in Hamburg einer Nachfrage von 218.000 geförderter Wohnungen lediglich ein Angebot von 65.000 solcher Wohnungen gegenüber, also nicht einmal ein Drittel. Angesichts des Mangels an bezahlbarem Wohnraum und des gleichzeitigen Bevölkerungszuwachs in den Städten wird der Bau bezahlbarer Wohnungen durch Länder und Kommunen vorangetrieben. So sollen allein in der Metropolregion Hamburg jährlich 4.000 neue geförderte Wohneinheiten entstehen.

Geförderter Wohnungsbau als attraktiver Investmentbereich

Während in der Vergangenheit geförderter Wohnungsbau in städtischen Randlagen entstand, erwartet moderne Stadtplanung heute die integrative Entwicklung von größeren gemischten Wohnungsbauquartieren auch und besonders in innerstädtischen Lagen. So gibt es zum Beispiel in Hamburg die Planvorgabe des sogenannten “Drittel-Mix”, wonach bei Neubauprojekten in der Regel jeweils ein Drittel geförderter Wohnungsbau, freier Wohnungsbau und Eigentumswohnungen entstehen sollen. Vergleichbare Ziele gibt es fast in allen Großstädten. Damit entstehen soziale gemischte Wohnquartiere, die sozial vernünftig und wirtschaftlich attraktiv sind. Die in der Regel nahe bei 100 Prozent liegende Vermietungsquote im geförderten Wohnungsbau in Großstädten sorgt für einen langfristig stabilen Cash Flow und sorgt für ein im Immobilienbereich einzigartiges Chancen-Risiko-Profil.

Lloyd Fonds AG setzt angekündigte Neupositionierung fort und erzielt ein Ergebnis von rund 2,2 Millionen Euro per 30.9.2016

Mit der Gründung der Lloyd WohnWert GmbH & Co. KGaA setzt die Lloyd Fonds AG ihre angekündigte Positionierung als innovativer Asset- und Investmentmanager fort. “Mit dem geplanten Wachstum der Lloyd WohnWert werden wir mittelfristig die Assets under Management der Lloyd Fonds AG von derzeit rund 1,4 Milliarden Euro auf 3 Milliarden Euro erhöhen und so das nachhaltig profitable Wachstum der Lloyd Fonds AG vorantreiben.” Das Nachsteuer-Ergebnis der Lloyd Fonds AG zum Ende des dritten Quartals lag bei 2,2 Millionen Euro. Das Unternehmen bestätigte auf dieser Basis noch einmal seine Prognose, für das Gesamtjahr 2016 ein Ergebnis im oberen Bereich der Spanne zwischen 2 und 3 Millionen Euro zu erreichen. (ah)

www.lloydfonds.de