Lloyd Fonds bietet laufend Leistungskontrolle durch Scope

ec81a6fe10986bed.arthurdent.jpg
© arthurdent - Fotolia.com

Die Lloyd Fonds AG hat ein kontinuierliches Investment Monitoring für neue geschlossene Fonds installiert. Wie das Hamburger Emissionshaus mitteilte, erhalten Vertriebe und Anleger laufend mindestens einmal jährlich eine aktuelle Leistungsüberprüfung durch die unabhängige Ratingagentur Scope Analysis GmbH.

(fw/kb) Der Fokus liegt auf der Prüfung der wirtschaftlichen Perspektiven des Fonds für dessen restliche Laufzeit. Dabei analysiert Scope die Auswirkungen verschiedener Szenarien auf die Fondsvariablen und berechnet Erwartungswerte sowie Volatilitäten der Cash-Flows mittels Stress Tests. Darüber hinaus erhalten Fondsanleger und Intermediäre einen Bericht zur bisherigen Entwicklung des Fonds. Bei dieser Performance-Analyse werden Fondsparameter im Soll-Ist-Vergleich gegenübergestellt. Hinzu kommen die Darstellung der Chancen- und Risikostruktur des Fonds sowie der Vergleich mit Investmentangeboten ähnlicher Risikostruktur und Kapitalbindung.

Die Leistungen werden durch ein einheitliches Berichtswesen vervollständigt, das Anlegern und Intermediären alle Fondsinformationen zur Verfügung stellt. Scope Analysis zufolge wurde das Investment Monitoring in Kooperation mit Banken und Vermögensverwaltern mit besonderer Platzierungsstärke bei geschlossenen Fonds entwickelt.

Rund 53.000 Anleger haben bisher knapp zwei Milliarden Euro Eigenkapital in Fonds der Lloyd Fonds AG investiert.

www.lloydfonds.de