Lebensversicherer leben vom Vertrieb

DVAG verkauft Lebensversicherung bestens
Lebensversicherung und Altersvorsorge braucht professiionelle Beratung und Vertrieb.

Die Generali-Tochter Aachen-Münchner hat den eigenen Ausschließlichkeitsvertrieb der deutschen Vermögensberatung AG unterstellt. Dieses neue Vertriebsmodell war ein Erfolg auf ganzer Linie.  

Die AachenMünchener, ist der größte Lebensversicherer der Generali Deutschland. Der Lebensversicherer ist weiter auf Erfolgskurs. Das Geschäftsjahr 2016 stand ganz im Zeichen eines deutlichen und profitablen Zuwachs im Neugeschäft. Die Solvency-II-Bedeckungsquote erfüllt die staatlichen Vorgaben um mehr als das Fünffache. Auch in der Sachversicherung erreicht die AachenMünchener dank einer neuen Produktgeneration Spitzenwerte: Das vergangene Geschäftsjahr 2016 war das erfolgreichste in der Unternehmensgeschichte.

Erfolgreiches Geschäftsmodell mit der Deutschen Vermögensberatung

Der Erfolg der AachenMünchener ist umso bedeutsamer, weil er trotz der allgemein schwierigen Lage auf dem deutschen Versicherungsmarkt erzielt wurde. Das marktüberdurchschnittliche Wachstum der AachenMünchener-Produkte unterstreicht die Stärke, aber auch die besondere Leistung des langjährigen, exklusiven Vertriebspartners, der Deutschen Vermögenberatung AG (DVAG). Seitdem der Vertrieb vor nunmehr zehn Jahren vollständig in die Hände der Deutschen Vermögensberatung gelegt wurde, ist die AachenMünchener im Versicherungsgeschäft um rund 25 Prozent gewachsen.

„Wir freuen uns sehr, dass sich die AachenMünchener als größter Lebensversicherer der Generali in Deutschland in einem herausfordernden Marktumfeld so stark behaupten konnte. Mein Dank gilt allen Kolleginnen und Kollegen des Unternehmens sowie dem exklusiven Vertriebspartner, der Deutschen Vermögensberatung. Sie haben einen wichtigen Beitrag zum Ergebnis der Unternehmensgruppe geleistet“, sagt Giovanni Liverani, CEO der Generali Deutschland AG und Aufsichtsratsvorsitzender der AachenMünchener.

Einer der sichersten Lebensversicherer

Erstmals weisen die deutschen Lebensversicherer für das Geschäftsjahr 2016 die Bedeckungszahlen nach dem neuen Solvency II-Regime aus. Jedes Unternehmen muss ausreichend Eigenmittel zur Abdeckung verschiedenster Risikoereignisse vorhalten. Dabei müssen die anrechenbaren Eigenmittel stets mindestens so hoch sein wie die Anforderung an das Solvenzkapital (SCR), also mindestens 100 Prozent. Die AachenMünchener Lebensversicherung erfüllt mit einer Quote von 504 Prozent die staatlichen Mindestanforderungen um mehr als das Fünffache.

„Die allgemein kritische Sicht zur Zukunft der Lebensversicherung können wir seitens der AachenMünchener nicht bestätigen. Wir wachsen nachhaltig und bieten bei einer Bedeckungsquote von 504 Prozent höchste Solidität. Damit geben wir unseren Kunden das sichere Fundament, auf dem sie ihre  zukunftsfeste Altersvorsorge aufbauen können“, erläutert Christoph Schmallenbach, CEO und Vorstandsvorsitzender der AachenMünchener.

2016 konnte die AachenMünchener Lebensversicherung deutlich zulegen und erhöhte den Neuzugang nach laufendem Beitrag um 8,5 Prozent. Drei Viertel des Neugeschäfts entfiel dabei auf die fondsgebundene Lebensversicherung. Mit knapp 5 Milliarden Euro Prämieneinnahmen und einem Marktanteil von sechs Prozent zähle die AachenMünchener zu den führenden Lebensversicherern in Deutschland. Der Versicherer sei zudem Marktführer in der fondsgebundenen Lebensversicherung sowie in der Riester-Versicherung. Ende 2016 verwaltete das Unternehmen mehr als 5,1 Millionen. Verträge. Jährlich leistet sie 3,5 Milliarden Euro an ihre Versicherten.

Zuwachs in der Schaden-Unfallversicherung

In der Schaden- und Unfallversicherung stiegen die gebuchten Bruttoprämien um 3,8 Prozent auf 1,43 Milliarden Euro im selbst abgeschlossenen Geschäft auf ein neues Rekordniveau. Die Combined Ratio im selbst abgeschlossenen Geschäft lag bei 90,6 Prozent.

Getragen wurde diese erfreuliche Entwicklung durch die hohe Nachfrage nach der 2016 eingeführten neuen Produktgeneration der Vermögensicherungs-Police (VSP). Das Premium-Paket bietet höchsten Sicherheitsstandard und Deckungen in vielen privaten Lebensbereichen. Mit der weiteren Einführung einer Smart-Home-Komponente im Frühjahr 2017 wird die Erfolgsgeschichte der VSP auch im laufenden Jahr weitergeschrieben. (db)