Langfristige Renditestärke von Aktienfonds beeindruckt

0f7ca1941809ec6e.statistik.jpg
© Luc Lombarda - Fotolia.com

Aktienfonds überzeugen erneut durch ihre Renditestärke auf lange Sicht. Das geht aus der aktuellen Wertentwicklungsstatistik des BVI Bundesverband Investment und Asset Management hervor. Bei kürzeren Laufzeiten konnten Rentenfonds gute Erträge erzielen.

(fw/ah) Die richtige Wahl der Anlageform ist ein heikles Thema. Investitionszeitraum, regionale Ausrichtung und andere Parameter fließen in die Entscheidung ein. Ein Blick in die aktuelle Wertentwicklungsstatistik hilft. Im 30-Jahreszeitraum legten zum Beispiel Aktienfonds mit Anlageschwerpunkt Deutschland im Schnitt um 8,3 Prozent pro Jahr zu. Auch international investierende Aktienfonds konnten im Langfristbereich mit einem Plus von 7,8 Prozent pro Jahr punkten. Offene Immobilienfonds hinken mit einer jährlichen Performance von 5,5 Prozent in der Analyse der vergangenen 30 Jahre zurück.

Rentenfonds brachten Anlegern insbesondere auf kürzere Frist attraktive Ergebnisse. So verbuchten globale Rentenfonds im vergangenen Jahr Wertzuwächse zwischen 10,8 und 17,4 Prozent. Spitzenreiter in diesem Teilsegment waren Rentenfonds mit Fokus Emerging Markets.

Der positive Trend in den vergangenen zwölf Monaten an den Märkten spiegelt sich auch in den zweistelligen Renditeergebnissen der Aktienfonds wider. So legten Aktienfonds mit Anlageschwerpunkt Deutschland seit 1. Juli 2009 im Schnitt 23,5 Prozent zu, Aktienfonds mit internationalem Schwerpunkt bescherten Anlegern einen Zuwachs von durchschnittlich 20,3 Prozent. Der DAX als Benchmark hat in diesem Zeitraum 28,7 Prozent hinzugewonnen.

Sehr lukrativ war auch ein Investment in die Anlageregionen Osteuropa, Emerging Markets oder in Rohstoffe. Anleger mit entsprechenden Aktienfonds konnten sich auf Jahressicht über eine Rendite von 30,9 bis 45,3 Prozent freuen.

www.bvi.de