Kursniveau am Zweitmarkt für Schiffsbeteiligungen weiter rückläufig

Das Kursniveau am Zweitmarkt für Schiffsbeteiligungen ist weiter rückläufig. Dies teilte die Deutsche Zweitmarkt AG, Hamburg, in einer Presseerklärung mit.

(fw/kb) Die Teilnehmer im Zweitmarkt meldeten im Februar 127 öffentliche Handelsabschlüsse mit einem Gesamtvolumen von nominal 4,86 Millionen Euro. Im Januar waren es 125 Abschlüsse in Höhe von nominal 4,89 Millionen Euro, im Dezember 111 Abschlüsse von nominal 7,26 Millionen Euro. Der durchschnittliche Kurs aller Transaktionen lag mit 50,33 Prozent rund fünf Prozentpunkte unter dem Kurs aus Januar.

“Der Zweitmarkt erwacht allmählich aus seiner Krisenstarre”, sagte Björn Meschkat, Vorstand der Deutschen Zweitmarkt. “Zwar drückt sich das gestiegene Interesse der Anleger noch nicht in der aktuellen Handelsbilanz aus. Doch bereits seit Januar haben vor allem auf Seiten der Käufer die Aktivitäten deutlich zugenommen.”

Die vom Erstmarkt unabhängige Deutsche Zweitmarkt AG führt seit 2006 als Makler und Handelshaus Käufer und Verkäufer von geschlossenen Fondsanteilen in allen Assetklassen zusammen.

www.deutsche-zweitmarkt.de