Kulturkampf der Branche

Stephan Riße (li.) und Philipp Schröder (re.) im Studio des neuen Podcasts "Culture Clash" / Foto: © CAPinside

„Culture Clash“: Diesen durchaus martialischen Namen trägt der Gründer- und Finanzszene-Podcast der Online-Investment-Plattform CAPinside.

Unter Führung des Kapitalmarktexperten Stefan Riße und CAPinside-Gründer und Vorstand Philipp Schröder sind künftig alle zwei Wochen Gründer spannende Persönlichkeiten aus der Finanzszene zu Gast im Studio. Gemäß des Namens „Culture Clash“ ist es die Intention des Podcast, gegenläufige Branche und Unternehmenskulturen aufeinander treffen zu lassen. Geredet wird über Gott und die Welt, aber vor allem über Geld, Investments, Startups und Karrieren sowie Tops und Flops in der Finanzbranche. Informativ, nicht immer ganz ernst, aber auf jeden Fall immer unterhaltsam.

Stefan Riße blickt auf eine lange und wechselhafte Karriere in der Finanzbranche zurück. So war er bereits Fondsmanager, Buchautor, Journalist, Wertpapierhändler und Vermögensverwalter. Derzeit ist der als Kapitalmarkstratege für die Investmentgesellschaft ACATIS tätig.

Nicht minder spannend ist die Vita von Philipp Schröder. Der gebürtige Niedersachse war bereits Deutschlandchef von Tesla, gab diesen Job für das Greentech-Unternehmen Sonnen auf und wagte im vergangenen Jahr als Branchenfremder mit der Gründung von CAPinside den Sprung in die Finanzbranche.

Der Premieren-Podcast ist jetzt unter www.capsinside.com zu hören. Hier stellen sich Riße und Schröder selbst vor. Gewürzt wird das Ganze mit zahlreichen lustigen und skurrilen Anekdoten. (ahu)