Kristina Hooper: Kommentar zur US-Wahl

Kristina Hooper, US Investment Strategist bei AllianzGI

„Die US-Präsidentschaftswahl könnte die Finanzmärkte kurzfristig negativ beeinflussen. Je nach Ausgang der Kongresswahlen dürfte der neue Präsident Schwierigkeiten haben, sein oder ihr Wahlprogramm durchzusetzen. Beide Kandidaten planen jedoch, die Staatsausgaben zu erhöhen. Dies wäre positiv für die US-Wirtschaft, insbesondere da unklar ist, ob die expansive Geldpolitik noch wirkt. Hinsichtlich ihrer Sektorallokation sollten Investoren allerdings zunächst eine Abwarteposition einnehmen. Mit Ausnahme von Infrastruktur: Dieser Sektor dürfte unabhängig vom Wahlausgang profitieren, weil beide Kandidaten die Infrastrukturinvestitionen steigern wollen. Unabhängig davon sollten sich Investoren im Vorfeld der näher rückenden Wahlen auf erhöhte Volatilität einstellen.“

Ein Kommentar von Kristina Hooper, US Investment Strategist bei AllianzGI

www.allianzglobalinvestors.de