Kreditkarten mit und ohne Teilzahlungsfunktion – welche ist besser?

Letztendlich sind es die Akzeptanzstellen, die unter anderem die Qualität für den Verbraucher in Sachen Kreditkarte bestimmen. Gängige Karten wie Mastercard, Visa, Barclaysbank oder American Express werden von vielen Unternehmen akzeptiert. Genau das stellt den Vorteil dar, wenn Sie sich oftmals auf Reisen befinden: Bitte tragen Sie stets eine kleine Karte aus Plastik in Ihrer Geldbörse, die in vielen Hotels, Geschäften und Mietwagen-Anbietern akzeptiert werden. Genau so macht Reisen Spaß: Sie sollten wissen, die Karte wird angenommen. Dies gilt natürlich nicht nur, wenn Sie unterwegs sind. Verwenden Sie bitte stets eine Karte, die viele Firmen annehmen.

Was ist die Kreditkarte mit Teilzahlungsfunktion?

Die kleine Karte aus Plastik heißt schon seit vielen Jahren Kreditkarte. Was jedoch hat der kleine Gegenstand mit einem Kredit zu tun? Ganz einfach: Sie erhalten ganz automatisch eine Art von Kredit, wenn Sie mit der Karte bezahlen. Schließlich ist der Zahlungsaufschub  (die Kreditkarten-Summen werden, wie oben dargestellt, meist nur 1-2 mal im Monat von Ihrem Konto abgebucht) für viele Menschen eine Erleichterung. Erst wenn das Gehalt gebucht ist, sollte somit alles abgebucht werden, was Sie mit der Karte bezahlt haben. Sie möchten mehr in Sachen Vermögen erfahren? Informieren Sie sich bitte hier.

Für welchen Verbraucher kann es dennoch sinnvoll sein, die sogenannte Teilzahlungsfunktion in Anspruch zu nehmen? Viele Karten haben noch einen weiteren Vorteil, indem Sie nicht die ganze Summe von Ihren Einkäufen sofort vom Konto abbuchen lassen. Die Teilzahlungsfunktion bietet eine Art Kredit für den Verbraucher an. Meist wird hier nur eine pauschale Summe der Einkäufe von ca. 10-15 % sofort vom Girokonto abgebucht. Den Rest des Betrages dürfen Sie in kleinen, monatlichen Raten tilgen.

Allerdings sollten Sie sich hierbei bewusst sein: Die Zinsen liegen in einem meist recht hohen Bereich. Kennen Sie die Zinsen für den Überziehungskredit auf Ihrem Girokonto? Dieser sehr teure Kredit wird mit Zinsen von ca. 13 % berechnet. Ähnlich hoch sind die Zinsen, wenn Sie die Teilzahlungsfunktion mit der Kreditkarte für sich gewählt haben.

Was ist der Vorteil der Option der Teilzahlungsfunktion?

Es ist, wie auf dem Girokonto: Sie können einen Dispositionskredit genau so zurückbezahlen, wie es für Sie die beste Option darstellt. Genau so ist die Tilgung beim Kredit in Form der Teilzahlungsfunktion mit der Karte. Sie dürfen in einem Aufwasch Ihre Schulden stets ohne Vorankündigung zurückbezahlen, wenn Sie es wünschen. Hier werden genau nach Tagen der Inanspruchnahme die Zinsen berechnet. Insofern sind die Zinsen bei dieser Option des Kredites zwar hoch, allerdings ist die flexible Vertragsgestaltung für viele Verbraucher ein großer Vorteil.

Warum sind die Zinsen bei Überziehungskrediten oder Kreditkarten so hoch?

In erster Linie ist die hohe Flexibilität für den Verbraucher dafür verantwortlich, dass der Zins, trotz niedrigem Zinsniveau, im zweistelligen Bereich anzusiedeln ist. Sie erhalten einen Blanko-Kredit, was für den Kreditgeber auch ein erhebliches Risiko darstellt. Meist müssen für den Dispokredit oder den Kredit mit der Kreditkarte mit Teilzahlungsfunktion keinerlei Sicherheiten hinterlegt werden. Dabei stellt sich die Frage: Warum ist es so leicht, auf diese Art und Weise einen Kredit zu erhalten?

Nein leicht ist nichts in Sachen Geld – schließlich wird die Bonität schon bei Antrag der Karte genau festgelegt.  Hier helfen Schufa-Anfragen und Gehaltsnachweise. Wenn Sie zum Beispiel ein Gehalt von 2.000 Euro im Monat nachweisen können, kann das Limit bei der Kreditkarte bei ca. 5.000 Euro liegen. Nur bis zu dieser Summe dürfen Sie einkaufen, alle weiteren Zahlungen sind natürlich gestoppt. Diese Festlegung der Bonität ist ein erheblicher Vorteil für den Verbraucher: Das bedeutet Sicherheit für ihn, sich unnötig zu verschulden. Wer sich ein Vermögen aufbauen will, kann sich auf folgendem Portal zu diesem Thema informieren: https://www.nextmarkets.com/de/handel/krypto/bitcoin/oder-litecoin

Was ist, wenn die Karte nicht mehr auffindbar ist?

Jede Kreditkarte kann und sollte sofort gesperrt werden, wenn diese abhanden kommt. Genau für diesen Zweck gibt es eine Hotline, die Sie vom In- und Ausland überall rund um die Uhr erreichen können. Lassen Sie Ihre Karte bitte sofort sperren, wenn Sie Verdacht auf Betrug haben. Alle Zahlungen, die nach Kartensperrung von Ihrem Konto abgebucht werden sollen, können sofort von Ihnen widerrufen werden. So schützen Sie sich vor Kreditkartenbetrug und stehen nicht gerade für unberechtigt entstandene Buchungen.

Fazit: Sie sehen: Die Kreditkarte ist, völlig zurecht, ein gängiges Zahlungsmittel, das in unsere Welt des Internets sehr gut passt. Welche Kreditkarte möchten Sie nutzen und wie möchten auch Sie Flexibilität bei Ihrem Konsumverhalten in vollen Zügen ausleben?

Roswitha Petrich