KRAVAG hilft LKW-Fahrern – und wird ausgezeichnet

Foto: © bernardbodo - stock.adobe.com

Jeden Abend dasselbe Problem: Tausende LKW-Fahrer suchen eine Platz für die Nacht – eine oftmals nervenaufreibende Suche, denn es stehen viele zu wenige zur Verfügung. Mit einer neuen App will die R+V Tochter KRAVAG hier nun Abhilfe schaffen und hat hierfür kürzlich eine Auszeichnung erhalten. Aber nicht nur dafür.

LKW-Fahrer müssen täglich mindestens 11 Stunden Ruhezeit einhalten. Einen geeigneten Platz hierfür zu finden, ist für viele jedoch angesichts der knappen Anzahl an Parkplätzen an deutschen Autobahnen schwierig. Aus diesem Grund hat die R+V Tochter KRAVAG die App „Truck Parking“ entwickelt, die freie Parkplätze im öffentlichen Raum anzeigt. Europaweit sind in der App mehr als 600.000 Parkplätze erfasst. Die Fahrer können sich gegenseitig über die freien Parkplätze informieren. „Als führender Versicherer im gewerblichen Güterverkehr setzt sich KRAVAG seit jeher für mehr Verkehrssicherheit ein. Als Lösung für den Parkplatzmangel haben wir eine Art Airbnb für Lkw entwickelt“, erklärt Jan Dirk Dallmer, Direktor Kraftfahrtversicherungen bei der R+V und Vorstand bei der KRAVAG-Versicherung. „KRAVAG Truck Parking hilft Lkw-Fahrern bei der Suche nach einem sicheren Stellplatz für die Nacht.“ Mit Hilfe der App können Fahrer sogar verhindern, dass ihnen ein Kollege ihren Wunschparkplatz vor der Nase wegschnappt. „Registrierte Fahrer können über die App direkt einen freien Stellplatz auf dem Gelände einer anderen bei KRAVAG versicherten Speditionen reservieren und dort übernachten“, erklärt Dallmer. „Diese Funktion ist bundesweit einzigartig.“ Dabei gilt: Wer Parkraum bietet, kann Parkplätze nutzen. Die Fahrer der Speditionen teilen sich den vorhandenen Parkraum aus diesem Pool und nutzen ihn effizient aus. „Das Potenzial ist groß: Wir helfen damit nicht nur, die öffentlichen Parkplätze zu entlasten, sondern sorgen obendrein noch für unsere Umwelt. Täglich fahren Lkw-Fahrer bis zu einer Stunde herum, um einen Stellplatz zu finden. Diese unnötigen Kilometer entfallen“, erklärt Dallmer. Die App erspart den Fahrern nicht nur die Suche nach einem Parkplatz, sondern wappnet diese auch gegen unschöne Überraschungen: Indem er einen sicheren Parkplatz findet, sinkt die Gefahr von Ladungsdiebstählen.

Ausgezeichnete App

Mit ihrer Idee, den LKW-Fahrern die Parkplatzsuche deutlich zu erleichtern, hat die Versicherung auch die Jury des Preises „Digitaler Leuchturm Versicherungen überzeugt“. Der Preis wird jedes im Jahr im Rahen der SZ-Fachkonferenz „The Digial Insurance“von Google und dem Süddeutsche Verlage an Ideen, Projekte und Lösungen vergeben, die in der Digitalisierung der Versicherungswirtschaft eine Rolle spielen. Dabei stehen vor allem Projekte im Fokus, die für Kunden neue gedacht und ausgearbeitet werden. Die Auszeichnung für Truck Parking war nicht die einzige, die der Wiesbadener Versicherer von der gestrigen Preisverleihung mit nach Hause nehmen durfte. So wurde die  “Cooperative Claim Chain“, mit der über eine Blockchain-Lösung Schäden beim Transport von Gütern deutlich einfach abgewickelt werden können, als „Vordenker 2019“ ausgezeichnet. (ahu)