Kraftvoll und zukunftsorientiert

Ronald_Slabke_01.jpg
Ronald Slabke

Mit einem deutlichen Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahresquartal um 29 % auf aktuell 28 Mio. Euro (Q1 /2013: 21,7 Mio. Euro) ist der internetbasierte Finanzdienstleister Hypoport ins neue Jahr gestartet. Auch der Ertrag vor Zinsen und Steuern (EBIT) liegt mit 3,1 Mio. Euro deutlich über dem Vergleichswert des Vorjahres (Q1/2013: 0,1 Mio. Euro).

(fw/ah) „Es ist sehr erfreulich, dass sich die Arbeit der letzten Jahre in allen Geschäftsmodellen von Hypoport im ersten Quartal deutlich ausgezahlt hat. Noch nie hat Dr. Klein mehr Verbraucher und Unternehmen beim Erwerb von Wohneigentum oder der Absicherung unabhängig beraten, noch nie wurden mehr Immobilienfinanzierungen, Ratenkredite und Bausparverträge im „best advice”-Ansatz über Europace abgeschlossen. Das ist ein toller Erfolg aller unserer Mitarbeiter und Partner”, kommentiert Ronald Slabke, Vorsitzender des Vorstands der Hypoport AG, die Entwicklung des Konzerns.

„Aktuell ruhten die Regulierungsaktivitäten. Allerdings bleibt die Unsicherheit bezüglich künftiger Markteingriffe durch den Gesetzgeber leider hoch. Es ist sehr schade, dass die Politik immer wieder gegen die eigentlichen Interessen der Verbraucher handelt und den freien Wettbewerb in der Branche zu Gunsten klassischer Geschäftsmodelle behindert.”
Für das Gesamtjahr 2014 geht der Vorstandsvorsitzende weiterhin von einem zweistelligen Umsatzwachstum und einem Ertrag über dem Niveau der Rekordjahre 2010/2011 aus.

www.hypoport.de