Kräftiges Umsatzplus dank neuer Plattform

Foto: © ipopba - stock.adobe.com

Im ersten Halbjahr 2019 hat die Netfonds AG ihren Wachstumskurs konsequent fortgesetzt und beim Umsatz die Marke von 50 Mio. Euro überschritten. Das Plus hängt auch mit den erstmals erzielten Erträgen aus über eine neue Plattform abgewickelte Immobilientransaktionen zusammen. Diese verschafften einem Bereich einen deutlichen Umsatzturbo.

Zwischen Januar und Juni hat die Netfonds AG nach vorläufigen Zahlen einen Brutto-Konzernumsatz von 50,6 Mio. Euro erzielt, 8,6 % mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Nettokonzernumsatz erhöhte sich sogar um 20,8 % auf 11,2 Mio. Euro. Die Rohertragsmarge stieg um 2,2 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahreszeitraum und liegt nun bei 22,2 %. Zum Umsatzwachstum haben alle drei Geschäftsbereiche beigetragen. So lag der Umsatz des Bereichs Technology & Regulatory mit 12,8 Euro um 18,2 % über dem Wert des Vorjahreszeitraums und der Bereich Wholesale wuchs nach schwachem Jahresstart um 3,5 % auf 35,9 Mio. Euro. Dieses Wachstum wird jedoch vom Bereich Marketing & Products deutlich in den Schatten gestellt: Mit 1,9 % Euro konnte dieses Segment seinen Umsatz fast verdoppeln: Im Vorjahreszeitraum wurde hier ein Umsatz von 1 Mio. Euro erwirtschaftet. Zum deutlichen Umsatzwachstum führten hier vor allem die gestiegenen Erträge aus über die Plattform abgewickelte Immobilientransaktionen.

Einen Rückgang musste das Hamburger Unternehmen jedoch beim EBITDA hinnehmen, das mit 400.000 Euro um 200.000 Euro unter dem Vorjahreswert lag. Grund für diesen Rückgang waren erhöhte Investitionen in den weiteren Aufbau der Digitalplattform finfire. So gab Netfonds für den Aufbau von finfire und die Digitalisierung aller Geschäftsprozesse im ersten Halbjahr insgesamt 1,4 Mio. Euro aus.

Welche Zahlen Netfonds für das Gesamtjahr erwartet, lesen Sie auf Seite 2