Konferenz für Fintechs und Banken

Foto: © alexlmx - fotolia.com

Die Digitalisierung hat die Welt der Banken endgültig erreicht – dies bedeutet nicht nur eine Umstrukturierung der IT Systeme, sondern auch eine interne Veränderung des Mindsets. Banken müssen sich neu positionieren, um auf veränderte Kundenbedürfnisse eingehen zu können.

(fw/rm) Um den Austausch zwischen Banken und Fintechs zu verstärken und wichtige Impulse für Innovationen zu vermitteln, veranstalten die FintechCube GmbH und die Berlin School of Digital Business am 06. Oktober 2016 die Digital Finance Berlin Konferenz. Unter dem Thema „Offene Banking Plattform – so bauen Banken ihren eigenen Fintech-Supermarkt“ treffen sich Entscheidungsträger aus der Banken- und Fintech-Branche. Die Teilnehmer erwarten spannende Pitches der Commerzbank, der DKB und der UBS sowie der Fintechs Guidants/BörseGo AG, moneymeets und treefin bei unserem großen FinSlam. Die Keynote Speaker André M Bajorat und Professor Dr. Hornuf bieten wichtige Impulse zum Thema Offene Banking Plattform und Fintech-Markt in Deutschland. Dr. Pauly und Dr. Storck von Linklaters beleuchten das Thema dann aus der rechtlichen Perspektive. Am Nachmittag folgt ein Speed Networking, bei dem sich Banken und Fintechs austauschen und neue Kooperationsmöglichkeiten ausarbeiten können. Die Digital Finance Berlin Konferenz bietet eine Plattform für offene Kommunikation und Austausch zwischen Banken und Fintechs. Das Ziel der Konferenz ist es, wertvolle Kontakte innerhalb kurzer Zeit zu vermitteln und Banken und Fintechs in einen produktiven Austausch und zur Co-Creation zu bringen. www.digital-finance.berlin