Knight Frank: Run von Franzosen auf britische Top-Wohnimmobilien?

4769c1c0be1a4a99.pariser_stadthaus.jpg
© ArTo - Fotolia.com

Die Zahl der Gesuche für Luxuswohnimmobilien in Central London ist im vergangenen Monat gegenüber dem Vormonat um 13 Prozent gestiegen. Auch die Preise für Top-Wohnimmobilien haben im April in der britischen Hauptstadt weiter um durchschnittlich 1,1 Prozent zugelegt. Insbesondere vermögende Franzosen könnten künftig vermehrt auf der Käuferliste stehen.

(fw/ah) “Wie bei der letzten Erhöhung der Stamp duty haben viele Kaufinteressenten sich beeilt, ihre Verträge noch vor dem Stichtag zu unterzeichnen”, sagt Liam Bailey, der das Research für Wohnimmobilien in Großbritannien bei Knight Frank verantwortet. “Es wird viel darüber geredet, dass vermögende Franzosen in London investieren wollen, seitdem der französische Präsidentschaftskandidat François Hollande die Einführung einer Reichensteuer propagiert hat”, so Bailey. Knight Frank hat bislang allerdings keine steigenden Käufe registriert. “Doch das Interesse nimmt eindeutig zu”, kommentiert Bailey.

www.knightfrank.com