Kleine KVGen überzeugen bei Scope Rating

Im aktuellen Scope Rating müssen sich kleine KVGen gegenüber dem großen nicht verstecken - im Gegenteil / Foto: © ra2 studio - stock.adobe.com

Eine Untersuchung von Scope Ratings zeigt, dass die Fonds der kleinen KVGen insgesamt deutlich besser bewertet werden, als bei großen KVGen: Der Sieger bei den großen KVG hätte es bei den kleinen KVGen nicht einmal auf einen Spitzenplatz geschafft. Vor allem deutsche KVGen wissen bei den großen zu überzeugen.

Die Ratingagentur Scope hat ca. 5.900 Investmentfonds unter die Lupe genommen, die von insgesamt 313 KVGen verwaltet werden. Unter den großen KVGen (KVG mit mehr als 25 bewerteten Fonds) finden sich gleich vier deutsche Gesellschaften: So belegte KEPLER FONDS wie im Vorjahresquartal den ersten Platz. Mehr als 62 % der Fonds dieser KVG weisen aktuell ein Top-Rating auf. Die KEPLER-FONDS liegen damit deutlich vor Investec und Metzler, von denen jeweils 56 % ein Top-Rating haben. Die beiden zweitplatzierten waren in den letzten Jahren nicht einmal in den Top 10 vertreten, ebenso wenig wie Union Investment, Vontobel und Allianz Global Investors. Dabei ist jedoch zu beachten, dass Investec und Vontobel bei der diesjährigen Untersuchung zum ersten Mal als „große KVG“ geführt wurden.

Besonders die deutschen Gesellschaften konnten bei der diesjährigen Untersuchung überzeugen: War im vergangenen Jahr mit der Deka nur eine deutsche Gesellschaft in den Top 10 vertreten, waren es dieses Mal mit Metzler, Deka, Union Investment und Allianz Global Investors gleich deren vier.

Auch unterhalb der Spitzenplätze gab es deutliche Veränderungen in den Top-10 der großen KVG. So verloren die prominente Namen Goldman Sachs AM, State Street, Legg Mason, JPMorgan und Invesco ihren Platz in den Top 10. Besonders Legg Mason musste einen deutlichen Einbruch gegenüber dem Vorjahresquartal hinnehmen: Wurde im ersten Quartal 2017 noch 54,5 % der Fonds dieser KVG top-bewertet, waren es bei der diesjährigen Untersuchung lediglich 34,5 %.

Veränderungen bei kleinen KVGen

Bei den KVGen mit weniger als und 25, aber mehr als acht bewerteten Fonds erreichte der Vorjahresspitzenreiter Comgest dieses Mal lediglich Rang 3. Statt wie letztes Jahr über 90 % wurden dieses Mal „nur“ 70,6 % der Fonds dieser KVG top bewertet.

Die beiden Spitzenreiter bei den kleinen KVGen, DNCA Finance und Sparinvest, sind gerade einmal mit der Mindestanzahl von acht bewerten Fonds im Rating vertreten. Dabei kann DNCA Finance für alle acht Fonds ein Top-Rating bei Scope vorweisen. Die Tochter von Natixis Investment Managers ist vor allem im Bereich Multi-Asset aktiv. Der zweitplatzierte Sparinvest erreichte für 75 % seiner Fonds ein Top-Rating bei Scope.

Nicht mehr in den Top 10 vertreten ist Flossbach von Storch. Waren im Vorjahr noch 70 % der Fonds der Kölner Investment-Gesellschaft top bewertet, waren es in diesem Jahr nur noch 50 %. Somit rutsche das Investmenthaus von Rang 5 auf Rang 11 ab.

Ein Drittel der von Scope bewerteten Fonds halten derzeit ein Top-Rating, davon 8,5 % ein A-Rating und 25,4 % ein B-Rating. (ahu)

www.scoperatings.com