KiriFonds Deutschland: Fondsmanagement und Anleger pflanzen Kiribäume

c25d9db567faeca1.wegrow.jpg

Anleger müssen heutzutage starke Nerven behalten, es sei denn Sie setzen auf Holz. Während die Aktienkurse und Goldpreise zum Teil hohe Volatilitäten aufweisen, lässt sich die Natur nicht beirren: ein Baum wächst und wächst und wächst. Die in Bonn ansässige WeGrowGmbH setzt auf diesen Trend.

(fw/ah) Im Bereich der geschlossenen Fonds ist der KiriFonds Deutschland ein ganz besonderer Exot: Schnellwachsendes Edelholz sorgt nach nur 12 Jahren Laufzeit für eine bemerkenswerte Renditeerwartung und reduziert den CO2- Ausstoß. Bereits jetzt zu über 50% platziert bietet der reine Eigenkapitalfonds dazu eine gewaltige Portion an Transparenz. Nicht nur, dass alle Plantagen sich in Deutschland befinden und jederzeit von den Anlegern besucht werden können. Vom Unternehmen als auch von den Kiribäumen konnte sich geneigte Anleger auf einem Kiri-Plantagen-Picknick Mitte Juni überzeugen.

Über 100 Kommanditisten trafen sich mitten auf dem Acker und konnten sich in ausgelassener Atmosphäre mit dem Fondsmanagement austauschen, selbst Kiribäume pflanzen und sich an zahlreichen interessanten Programmpunkten beteiligten. In einem Holzatelier hatten die Besucher die Gelegenheit ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und unter Anleitung eines Schreiners etwas Schönes aus dem Kiriholz herstellen. Der KiriFonds Deutschland zählt mittlerweile über 200 zufriedene Anleger, die wirklich wissen, wohin sie ihr Geld investiert haben. Dazu attraktive Renditechancen durch den Zukunftsmarkt Holz, der sich insbesondere in Krisenzeiten auf das Gesamtportfolio stabilisierend auswirken kann.

www.we-grow.de