KGAL kauft in Wien

Das "Skyline" in Wien / Foto: © KGAL/Savills Fund Management

Mit dem Wiener Bürokomplex Skyline hat sich KGAL eine weitere markante Büroimmobilie im begehrten österreichischen Gewerbeimmobilienmarkt gesichert. Das sich im 19. Wiener Gemeindebezirk (Döbling) im Nordwesten der Donaumetropole befindliche Objekt verfügt über eine Mietfläche von ca. 15.800 m² und 265 Pkw-Stellplätze. Mit seiner Kernanlage direkt am Verkehrskontenpunkt Wien Spittelau erfüllt die Immobilie zeitgemäße Walkability-Kriterien. Das Multi-Tenant-Objekt wurde 2008 fertiggestellt und besteht aus drei miteinander verbundenen Bauteilen. Neben den Büroflächen befinden sich in dem Gebäudekomplex auch Restaurants und ein Fitnessstudio. Zu den prominentesten Mietern zählen TUI Österreich, Symrise, ein deutsches Unternehmen, das Duft- und Aromastoffe herstellt, sowie eine Parkhaus-Betreibergesellschaft und CrossZone Functional Fitness. Die derzeit nur in geringem Maße leer stehenden Flächen bieten günstige Voraussetzungen für erfolgreiche Vermietungsaktivitäten, besonders weil der Wiener Büromarkt derzeit nur über ein geringes Mietangebot verfügt.

Skyline wird Gegenstand eines international ausgerichteten KGAL-Fonds, für den die Immobilie das erste Büroobjekt in Wien darstellt. Zuvor war dieses im Bestand eines offenen Immobilienfonds, in dessen Auftrag nun Savills Fund Management, Frankfurt, das Gebäude verkaufte. „Wir freuen uns über diese erfolgreiche Transaktion, mit der wir unsere positive Investment-Story am österreichischen Markt fortsetzen können. Ausschlaggebend dafür war nicht zuletzt unsere starke Marktpräsenz in Österreich, wo wir mittlerweile über mehr als 440.000 m² Gewerbeimmobilien-Fläche verfügen“, betont André Zücker, Geschäftsführer Immobilien der KGAL Investment Management GmbH & Co. KG. (ahu)
www.kgal.de