KGAL goes Ireland

KGAL hat eine Büroimmobilie in Dublin erworben / Foto: © pop_gino - stock.adobe.com

KGAL steigt in den irischen Immobilienmarkt ein und hat ein Büroobjekt in Dublin erworben. Die Immobilie gehört nun zu einem paneuropäischen Immobilien-Spezial-AIF, der 24 Objekte in Deutschland, Österreich, Ungarn und Irland umfasst.

Verkäufer des Objekts „Golden Lane“ ist die irische Immobilieninvestment- und Immobilienentwicklungsgesellschaft Mm Capital Ltd. mit Sitz in Dublin. Die Immobilie befindet sich in der Innenstadt von Dublin und wurde erst kürzlich umfassend modernisiert. Der Mikrostandort Dublin erfüllt für die KGAL wesentliche Investmentkriterien wie Einkaufsmöglichkeiten, Gastronomie sowie die unmittelbare Nähe zum ÖPNV und zu grünen Erholungsräumen. Das Investment bietet neben den langfristig vermieten Open-Space-Büroflächen die Möglichkeit, langfristige Value-Add-Potenzial zu heben.

Der Standort Dublin gilt als ein möglicher Profiteur des Brexits. Die irische Hauptstadt könnte besonders davon profitieren, in der selben Zeitzone wie London zu liegen und englischsprachig zu sein.

„Dublin zeigt seit Jahren eine positive Performance im europaweiten Vergleich der bedeutendsten Büromärkte. Wir freuen uns, mit dem Engagement unsere internationale Marktpräsenz weiter ausbauen zu können“, betont André Zücker, Geschäftsführer der KGAL Investment Management GmbH & Co. KG, der die Assetklasse Immobilien verantwortet. (ahu)

www.kgal.de