KGAL blickt zufrieden zurück

8605ad221a9289b7.fotolia_25996526_subscription_xl_fertig.jpg
© GIS - Fotolia.com

Die KGAL GmbH & Co. KG zeigt sich bereits jetzt mit dem Geschäftsjahr 2011 zufrieden. In den zurückliegenden elf Monaten konnten demnach 400 Mio. € neues Eigenkapital eingeworben werden.

(fw/ah) Den weitaus größten Anteil am Erfolg des Unternehmens begründete, wie in den Vorjahren auch, der Zuspruch institutioneller Investoren in Angebote aus den Assetklassen Erneuerbare Energien (Photovoltaik und Windkraft) und Deutschlandimmobilien (Wohnen und Büro). Das Publikumsfonds-Geschäft wurde hingegen von den Assetklassen Flugzeuge und Auslands-immobilien getragen. “Mit dem Vertrauen der institutionellen Investoren sehen wir unsere Position in der Spitze des Marktes, die wir seit fünf Jahren innehaben, bestätigt. Hierfür sind wir in Anbetracht der schwierigen Umfeldbedingungen der Kapitalmärkte besonders dankbar.”, betont Eckert. “Die Strategie, sich seit 2007 in allen Bereichen unserer täglichen Arbeit besonders auf Qualitätsführerschaft und Nachhaltigkeit zu konzentrieren, trägt zunehmend Früchte. Dies zeichnet sich nicht nur in der Kundenzufriedenheit, sondern auch in der Bilanz und der Ertragslage der KGAL ab.”

In die Zukunft geschaut, plant die KGAL den weiteren Ausbau der Asset-Management-Plattform für institutionelle Kunden – auch für Investoren aus dem benachbarten Ausland – und weiteres Bestandswachstum. Wie in den Vorjahren auch ist davon auszugehen, dass die KGAL über alle Assetklassen hinweg rund EUR 1 Mrd. pro Jahr für Ihre Investoren anlegen wird.

www.kgal.de