Kfz-Versicherung für Sportwagen – das gilt es zu beachten

Foto: © Toby_Parsons - pexels.com

Besitzer eines eigenen Sportwagens zu sein, davon träumen viele Menschen. Die schnittigen Modelle sowie die erhöhte Anzahl an Leistung faszinieren in der heutigen Zeit immer mehr Menschen. Doch worauf gilt es bei einem Sportwagen zu achten und ab wann ist ein Auto ein Sportwagen? Ein Überblick über die wichtigsten Eigenschaften eines Sportwagens sowie wertvolle Informationen rund um den richtigen Versicherungsschutz geben Aufschluss darüber, wann es sich um einen Sportwagen handelt und worauf Besitzer unbedingt achten sollten.

Der Unterschied zwischen einem Auto und einem Sportwagen

Prinzipiell gibt es keinen großen Unterschied zwischen einem herkömmlichen Pkw und einem Sportwagen. Ganz gleich, ob das geliebte Fortbewegungsmittel nun 70 PS oder 450 PS hat. Auf den ersten Blick unterscheiden sich diese beiden Fahrzeuge lediglich von der Optik und der Lautstärke. Es lässt sich nicht leugnen, dass ein leistungsstarker Sportwagen weitaus lauter ist, als ein gemütlicher Kleinwagen. Weitreichende Unterschiede treten erst bei dem Abschluss einer Kfz-Versicherung auf. Stolze Besitzer eines faszinierenden Sportwagens müssen ihr Gefährt ebenso versichern, wie stolze Besitzer eines Kombiwagens. Wird der Sportwagen jedoch für die Teilnahme an einer Rennstrecken-Veranstaltung oder einer Rallye genutzt, dann lassen sich signifikante Unterschiede erkennen. Ob Sportwagen oder Kleinwagen, alle Fahrzeuge, die am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen, müssen über mindestens eine Haftpflichtversicherung verfügen. Diese ist gesetzlich vorgeschrieben und lässt sich nicht umgehen. Ohne eine Kfz-Haftpflichtversicherung darf ein Fahrzeug nicht am Straßenverkehr teilnehmen und wird auch bei der Kfz-Zulassungsstelle nicht zugelassen. Besitzer eines hochpreisigen Sportwagens sollten ihr Fahrzeug jedoch zusätzlich absichern. Hierbei kommen zwei Versicherungsarten infrage – die Teilkaskoversicherung und die Vollkaskoversicherung. Handelt es sich bei dem geliebten Boliden um ein Neufahrzeug, dann ist eine Vollkaskoversicherung empfehlenswert. Eine optimal auf Sie und Ihre Anforderungen zugeschnittene Kfz-Versicherung bietet unter anderem der digitale Kfz-Versicherer Friday. Die Friday Kfz-Versicherung kann jederzeit und von überall aus online abgeschlossen werden. Alle wichtigen Versicherungsdetails erhalten Sie auf einen Blick und Sie haben stets die Entscheidungsgewalt darüber, welche Faktoren versichert werden sollen und welche nicht benötigt werden.

Was sind die Besonderheiten der Sportwagen-Versicherung gegenüber einer üblichen Kfz-Police?

Sofern der leistungsstarke Bolide ausschließlich im öffentlichen Straßenverkehr genutzt werden soll, gibt es keine signifikanten Unterschiede gegenüber einer herkömmlichen Kfz-Police. Es sollte aber nicht vergessen werden, dass der schicke Sportwagen über keinen Versicherungsschutz verfügt, wenn er zu der Teilnahme an einer Rennveranstaltung eingesetzt wird. Für solche Veranstaltungen benötigen Führer eines Sportwagens eine zusätzliche Kfz-Versicherung. Die Friday Kfz-Versicherung bietet ihren Kunden diesen zusätzlichen Schutz an. Wird die Teilnahme an einer Rennsportveranstaltung angestrebt, dann muss eine zusätzliche Rennsport-Police abgeschlossen werden. Doch Rennsport-Police bedeutet nicht gleich Rennsport-Police. Dieser zusätzliche Schutz lässt sich in drei Kategorien einteilen. So gibt es die Haftpflichtversicherung für Rennstrecken, die Rennkaskoversicherung sowie die Rennsport-Unfallversicherung. Die Haftpflichtversicherung greift im Falle eines von Ihnen verursachten Unfalles. Jedoch deckt diese nur die Sach- und Personenschäden, welche dem Unfallgegner entstanden sind, ab. Wurde bei dem Unfall der eigene Sportwagen beschädigt oder wurden Sie selbst verletzt, dann greift die Haftpflichtversicherung nicht. Anders sieht es jedoch bei der Kaskoversicherung aus, denn diese übernimmt auch die Schäden, die am eigenen Sportwagen entstanden sind. Eine Rennkaskoversicherung ist immer empfehlenswert, denn insbesondere auf der Rennstrecke können schnell Schäden im hohen vier- bis fünfstelligen Bereich entstehen. Ohne die Kaskoversicherung bleiben Sie im Falle eines selbst verschuldeten Unfalles auf den Reparaturkosten sitzen. Und es lässt sich nicht leugnen, dass die Reparaturkosten bei einem stark beschädigten Sportwagen oftmals den Neupreis übersteigen. Generell lässt sich erkennen, dass die Werkstattkosten je nach Fahrzeug stark variieren können.

Weiter auf Seite 2