KfW-Blitzbefragung: Keine Kreditklemme zum Jahreswechsel

79a577e9aad6ad1e.fotolia_13717497_xs.jpg
© Nerlich Images - Fotolia.com

Die Unternehmen in Deutschland hatten zur Jahreswende 2009/2010 nach wie vor deutliche Schwierigkeiten, langfristige Kredite für ihre Investitionen zu erhalten. Dies ergab die vierte Blitzbefragung der KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main, von Finanzierungsexperten aus den Verbänden der deutschen Wirtschaft.

(fw/kb) Eine flächendeckende Kreditklemme indes lag auch zum Jahreswechsel nicht vor: 83 Prozent der der Befragten gaben an, dass Unternehmen mit einer durchschnittlichen Bonität kein grundsätzliches Problem hatten, eine Finanzierung zu erhalten. Im August 2009 lag dieser Wert noch bei 79 Prozent.

Im Einzelnen berichteten 44 Prozent der Experten von einem schwieriger gewordenen Zugang zu Investitionskrediten. Damit hat sich dieser Anteil gegenüber der letzten Befragung nur leicht um drei Prozentpunkte erhöht. Die Gründe hierfür waren vor allem die gestiegenen Anforderungen an die Sicherheiten (75 Prozent) sowie höhere Zinsen (67 Prozent). Über 90 Prozent der Experten gaben außerdem an, dass aufgrund der schwierigen Finanzierungs- und Wirtschaftslage Unternehmen ihre geplanten Investitionen verringert oder verschoben haben.

An der Blitzbefragung der KfW Bankengruppe nahmen insgesamt 16 Unternehmens- und Branchenverbände teil. Die Ergebnisse der Befragung ist online abrufbar unter http://www.kfw.de.