Keine gemeinsame Zukunft: versiko und BNP Paribas/Fortis beenden Kooperation zum Jahresende

af2c6259ecfe647f.stoerung_konflikt.jpg
© styleuneed - Fotolia.com

Bereits im vergangenen Jahr gaben die beiden Unternehmen versiko AG und BNP Paribas Investment Partners (vormals Fortis Investments) ihre Pläne zur Beendigung der Zusammenarbeit bekannt. Nun wurde ein konkreter Termin mitgeteilt.

(fw/ah) „Es wurde festgelegt, diese gemeinsame Entscheidung in einem zeitlichen Stufenplan bis zum Jahresende umzusetzen“, heißt es dazu in einer Pressemitteilung. Das bedeutet zum einen, dass alle auf das Fondsgeschäft der versiko AG bezogenen Verträge endgültig abgewickelt werden, zum anderen, dass BNP Paribas Investment Partners sich Ende 2010 in Gänze aus der Beteiligung an der versiko in Höhe von 25,1 Prozent zurück ziehen wird.

Alfred Platow, Vorstandsvorsitzender der versiko AG, kommentierte diesen Schritt wie folgt: „Wir freuen uns auf die Zukunft, werden unsere intelligente Produktpalette innovativ erweitern und mit attraktiven Angeboten neue Kunden dazugewinnen. Das stimmt mich auch für unsere Aktionäre in Sachen Umsatzerwartung sehr positiv!“

Fortis war seit fünf Jahren für das Management der Produkte der auf nachhaltige Fonds spezialisierten Versiko-Tochter Ökoworld zuständig.

http://www.versiko.de/