Ausgeknipst: Kehl verlässt Knip AG

Ausgeknipst: Kehl verläßt Knip AG
Fintech Top-Managerin Christina Kehl verläßt Knip AG © ra2 studio - Fotolia.com

In der Fintech-Szene gilt es rechtzeitig einzusteigen, schnell zu kassieren und zum richtigen Zeitpunkt auszusteigen, wenn Investoren Erfolge sehen wollen. Das ist am Neuen Markt ein kluges Handeln.

2016-05-06 (fw/db) Die deutsche Managerin Christina Kehl verlässt das haftende Management des Schweizer Fintech-Unternehmens Knip AG. Kehl will aber an der Knip AG noch finanziell beteiligt bleiben. Kehl wird jetzt die Geschäftsführerin des größten Schweizer Fintech-Verbands Swiss Finance Startups (SFS). Die Juristin Kehl hat diesen Verband vor zwei Jahren mitbegründet und war dort in den Anfängen als Vorstandsmitglied und Präsidentin aktiv. SFS ist der erste Fintech-Verband der Schweiz und zählt heute über 80 Fintech-Startups. Im Vorstand von SFS sind, neben Kehl, immer noch die Gründungsmitglieder Urs Häusler (Deal Market), Gian Reto à Porta (Contovista) sowie Thomas Brändle (Run my Accounts). Dietmar Braun