Kai Müller zu Zurich

Kai Müller / Foto: © Zurich Gruppe Deutschland

Ab 1. August wird Kai Müller als Geschäftsführer für die Leitung der Ausschließlichkeitsorganisation (AO) der Zurich Gruppe Deutschland verantwortlich sein. Der 53-jährige wird dabei die strategische Weiterentwicklung der Zurich Exklusivpartner (Z-EP) verantworten.

Müller ist Nachfolger von Jürgen Rußwurm (50), der vier Jahre lang die Position innehatte und dem Unternehmen weiterhin beratend zur Seite stehen wird. Müller wird an Jawed Barna berichten, Vorstand Vertrieb & Partnerschaften der Zurich Gruppe Deutschland.

Kai Müller absolvierte zwischen 1984 und 1986 im Gerling-Konzern eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann und legte 1990 die Prüfung zum Versicherungsfachwirt ab. Danach war er bis 2010 als zunächst als Trainer für Verkaufs- und Führungskräfte Trainer, dann Geschäftsstellenleiter AO, später Bereichsleiter Vertrieb/ Marketing sowie anschließend als Geschäftsführer der HDI Gerling tätig. Zwischen 2010 und 2015 hatte er den Posten des Vorstandes Maklervertrieb (Leben/ Komposit) Deutschland und Leben Österreich Inne. Seit 1. Februar 2016 war Müller Vorstand der 1:1 Assekuranzservice AG, wo er das Ressort LD-Vertrieb sowie das Ressort Kunden- und Vertragsverwaltung verantwortete.  

“Wir freuen uns, dass wir mit Herrn Müller eine sehr erfahrene Vertriebsführungskraft für Zurich gewonnen haben”, so Jawed Barna.

“Herr Müller wird unseren Ausschließlichkeitsvertrieb zukunftsorientiert gestalten und den ganzheitlichen, am Kundenbedarf orientierten, digital unterstützten Beratungsansatz weiter forcieren.” (ahu)

www.zurich.de