Julius Bär: Engagement im Heimmarkt Schweiz mit neuem CEO Schweiz intensiviert

8c023a4fa4638be5.rober-charrue_yves_portrait.jpg

Julius Bär, die führende Private-Banking-Gruppe der Schweiz, wird das bisher regional geführte Schweizer Privatkundengeschäft in eine einzige Marktregion Schweiz zusammenführen. Herr Yves Robert-Charrue wird per 01.07.2011 CEO Schweiz. Dies lässt sich einer Pressemitteilung entnehmen.

(fw/ah) Herr Charrue wird in seiner aktuellen Funktion als Head Investment Solutions Group durch Hans F. Lauber abgelöst, der am 01.09. zu Julius Bär stoßen wird. Julius Bär, die führende Private-Banking-Gruppe der Schweiz, hat in den vergangenen Jahren eine umfassende Präsenz in der Schweiz aufgebaut, die aktuell 16 Niederlassungen in allen wichtigen Landesteilen umfasst. Im Rahmen der vor 18 Monaten lancierten strategischen Initiative zur Beschleunigung des Wachstums im Heimmarkt wurde eine innovative, gezielt auf die Anforderungen der in der Schweiz ansässigen Kundschaft ausgerichtete Produkt- und Dienstleistungspalette geschaffen: ein rein inlandorientiertes Vermögensverwaltungsmandat, spezialisierte Finanzplanungsdienstleistungen, umfassende Hypothekenlösungen und eine moderne e-Banking-Plattform. Mit dem Zusammenschluss zu einer einzigen Marktregion Schweiz kann dieses spezialisierte Angebot nun noch besser zum Tragen gebracht werden. Dadurch wird die bisherige regionale Organisation der Schweiz abgelöst.

“Mit der Schaffung einer Marktregion Schweiz wird die Bank Julius Bär zu der Alternative für in der Schweiz ansässige Kunden auf der Suche nach einer erstklassigen Private Banking-Beziehung”, kommentiert Boris F.J. Collardi, Chief Executive Officer.

http://www.juliusbaer.com/htm/302/de/Homepage.htm