John Bailer zur US-Notenbank Sitzung am 15. Juni

John Bailer ist Senior Portfolio Manager

Bailer ist Senior Portfolio Manager, The Boston Company Asset Management und kommentiert: “Die Aktienmärkte erwarten keine Entscheidung zur Zinserhöhung durch die bevorstehende Sitzung der US-Notenbank Fed. Allerdings sehen wir einen zusätzlichen Druck durch den Einfluss des EU-Referendums, dessen Ausgang mit Bedenken und Erwartungen verbunden ist.”

“Sollte uns der Offenmarktausschuss der US-amerikanischen Notenbank mit einer Zinsanhebung überraschen, erwarte ich eine Kurzschlussreaktion seitens der Marktteilnehmer, was zu einem schwächeren Aktienmarkt und einem stärkeren US-Dollar führen würde.” “Ich glaube, dass die Entwicklung der US-Wirtschaft anzieht, was letztendlich zu höheren Zinsen in 2016 führen könnte und die Aktienmärkte stärken müsste. 75 Prozent der S&P-500-Unternehmen haben schließlich mit ihrem Ergebnis die Erwartungen im ersten Quartal übertroffen. Darüber hinaus haben wir viele positive Kommentare gesehen, was als Hinweis auf eine Verbesserung der wirtschaftlichen Lage gewertet werden kann. Dies wird wiederum zu steigenden Erwartungen bei Zinsen führen, wovon vor allem der Finanzsektor profitieren sollte.” www.thebostoncompany.com