JLL: Dynamik aus Q1 setzt sich fort

Foto: © Jörg Hackemann - fotolia.com

Die dynamische Umsatzentwicklung zum Jahresstart hat sich im auch zweiten Quartal fortgesetzt. Der hohe Flächenumsatz wurde erreicht, obwohl es nicht einen einzigen Abschluss größer als 20.000 m² gab. Der größte Abschluss im zweiten Quartal war die 18.000 m² große Anmietung durch die Adam Opel AG in Trebur.

(fw/rm) Die dynamische Umsatzentwicklung zum Jahresstart auf dem Lager- und Logistikflächenmarkt der Region Frankfurt hat sich im auch zweiten Quartal fortgesetzt. Das Marktgebiet in Frankfurt wird abgegrenzt im Norden durch Butzbach (Wetterau-Kreis), im Osten durch Aschaffenburg, im Süden durch Bensheim/Heppenheim (Kreis Bergstraße) und im Westen durch Wiesbaden und Mainz. Der Flächenumsatz bewegt sich auch nach sechs Monaten deutlich über den Vorjahresvolumina: 360.000 m² bedeuten ein Plus von 35 Prozent gegenüber H1 2015. Im Gesamtjahr dürfte das Vorjahresvolumen (470.000 m²) überschritten werden.

Dunlop TECH GmbH in Hanau

Anders als im ersten Quartal mit der Großvermietung des niederländischen Einzelhandelsunternehmens Action in Biblis (über 80.000 m²) lagen die größten Abschlüsse im zweiten Quartal allesamt unterhalb der 20.000 m² Marke, darunter die 18.000 m² große Anmietung durch die Adam Opel AG in Trebur und der größte Eigennutzerdeal durch die Dunlop TECH GmbH in Hanau. Nicht zuletzt geprägt durch den genannten Großabschluss im ersten Quartal blieb der Handel mit 44 Prozent des Flächenumsatzes zum Halbjahr stärkste Branche. Gleichzeitig konnten Handelsunternehmen aber auch knapp ein Drittel aller Verträge für sich verbuchen. JLL_Umsaetze_Fertigstellungen_Q2-2016 In den ersten sechs Monaten kamen 88.000 m² neue Lagerflächen auf den Markt. „Der Anteil noch freier Flächen, die allesamt in der Frankfurt Peripherie Süd und West fertig gestellt wurden, war dabei mit 90 Prozent außergewöhnlich hoch“, so Marc Snehotta, bei JLL Team Leader Industrial Agency Frankfurt. Gegenwärtig befinden sich rund 200.000 m² im Bau, 37.000 m² (18 Prozent) stehen dem Markt noch zur Verfügung stehen.

Die Mieten in den Teilmärkten sowie die Spitzenmiete für Flächen ab

Die Mieten in den Teilmärkten sowie die Spitzenmiete für Flächen ab 5.000 m² blieben unverändert. Auch die Spitzenrendite blieb auf ihrem Tiefstand von 5,25 Prozent; in der zweiten Jahreshälfte könnte sogar noch eine weitere leichte Kompression erfolgen. Die fünf größten Abschlüsse lagen allesamt in der Größenklasse zwischen 10.000 und 20.000 m², darunter auch der größte Eigennutzerdeal durch die Dunlop.

In der zweiten Jahreshälfte könnte sogar noch eine weitere leichte Kompression erfolgen. Auf dem Investmentmarkt für Lager- und Logistikimmobilien wurden in den ersten sechs Monaten rund 132 Mio. € umgesetzt.

Teilmaerkte_Frankfurt_JLLIndustrial Market Profile Q2 2016 von JLL zum Lager- und Logistikflächenmarkt Region Frankfurt: Industrial-Market-Profile-Frankfurt-Germany-JLL.pdf www.jll.de