JLL: Deutsche Vermietungsmärkte starten gut ins Jahr 2011

267a7ec45cdf7d6d.vermietungsobjekte.jpg
© emeraldphoto - Fotolia.com

Unbeeindruckt von den globalen Turbulenzen zeigt sich die Stimmung der deutschenVermietungsmärkte. Nach Berechnungen von Jones Lang Lasalle stabilisierte sich die Nachfrage nach Büroflächen in den ersten drei Monaten des Jahres auf einem erfreulichenNiveau. Dies lässt sich einer aktuellen Pressemitteilung entnehmen.

(fw/ah) Für alle sechs Immobilienhochburgen (Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München und Stuttgart) zusammen wurden rund 610.000 m² Flächenumsatz registriert und damit etwas mehr als im ersten Quartal des letzten Jahres (+ 1,6 %). Der Fünfjahresdurchschnitt (2006-2010) der jeweils ersten Quartale wurde um rund 0,5% nur knapp verfehlt und bestätigt damit den insgesamt guten Jahresauftakt auf den deutschen Büromärkten.

Die größte Anmietung fand in unserer Hauptstadt Berlin statt. Hier mietete die Mercedes Benz AG rund 26.000 m² in einem Projekt am Ostbahnhof an, in das das Unternehmen voraussichtlich 2013 einziehen wird. “In den sechs Immobilienhochburgen rechnen wir für 2011 mit einem Umsatzergebnis auf ähnlichem Niveau wie 2010. Der von uns prognostizierte Trend einer fortschreitenden Erholung in der Breite, also weniger Megadeals, dafür mehr Vermietungen im mittleren Bereich, beginnt sich bereits jetzt abzuzeichnen. Wir gehen von einer weiter zunehmenden Abschlussbereitschaft aus, bei der auch wieder Flächenerweiterungen konkret ins Auge gefasst werden”, so Helge Scheunemann, Leiter Research Jones Lang LaSalle Deutschland.

www.joneslanglasalle.de