“Jetzt zeigt sich, wie wertvoll unsere Garantien sind”

Thomas Heß, Marketingchef und Organisationsdirektor der WWK / Foto: © WWK

Die aktuelle Corona-Pandemie ist mehr als „nur“ eine dramatische Gesundheits- sondern vielmehr auch eine massive Wirtschaftskrise. Der WWK gelingt es mittels ihrer Strategie auch bei Turbulenzen an den Börse sicherere Erträge zu generieren.

Die WWK wendet bei allen ihren Fondsrenten die als „Individual Constant Proportion Portfolio Insurance“ (iCPPI) bezeichnete dynamische Portfolio-Absicherungsstrategie an. Dabei werden börsentäglich notwendige Portfolioumschichtungen durchgeführt. Gerade in der aktuellen Corona-Krise und den damit verbundenen weltweit starken Einbrüchen der Aktienmärkte beweist der Mechanismus seine Leistungsfähigkeit. So finden bei den Einbrüchen direkt Umschichtungen im Sicherungsvermögen der WWK statt. Das Kapital wird dort sicher verzinst und bei Aufwärtsbewegungen sofort an den Aktienmärkten wieder zur rentierlichen Wiederanlage in die ausgewählten Investmentfonds umgeschichtet. „Unser iCPPIGarantiemotor hat unseren Kunden in der Vergangenheit sehr hohe Investitionsquoten in die gewählten Investmentfonds und damit hohe Renditen ermöglicht. In der aktuellen Krise zeigt sich auch, wie wertvoll unsere Garantien sind. Unsere Kunden waren und sind vor Verlusten an den Aktienmärkten geschützt“, betont WWK-Marketingchef Thomas Heß.

Die nachstehende Grafik verdeutlicht die Funktionsweise von WWK IntelliProtect® anhand der täglichen Netto-Umschichtungen (des gesamten Kundenbestands) in und aus dem Deckungsstock. So wurde beispielsweise bei einem sinkenden MSCI World (blaue Linie) sofort massiv in den Deckungsstock umgeschichtet (grüne Balken). Bei einer Erholung des Index erfolgt umgehend eine Wiederanlage in die vom Kunden gewählten Investmentfonds (orange Balken). (ahu)