Jeder vierte Deutsche hat keine Ersparnisse

Foto: © Rostislav Sedlacek-fotolia.com

Obwohl Studien belegen, dass Sparen bei der Jugend zunehmend beliebter ist und sogar attraktiv macht, gibt es in Deutschland, trotz guter Konjunktur, mehr Menschen, die nichts auf der hohen Kante haben, als in vielen anderen europäischen Ländern. Wenn die Deutschen jedoch sparen, legen sie relativ viel zurück und sind auch entsprechend zufrieden.

Eine repräsentative Umfrage der ING-DiBa offenbart, dass 27 % der deutschen Verbraucher nach eigenen Angaben über keine Ersparnisse verfügen. Damit liegt die Bundesrepublik auf dem vorletzen Platz der 15 untersuchten Länder (13 europäische Staaten sowie Australien und die USA). Lediglich in Rumänien gaben mit 35 % noch mehr Befragte als in Deutschland an, über keine Ersparnisse zu verfügen. „Das weitverbreitete Bild der Sparnation Deutschland kann diese Studie wahrlich nicht bestätigen”, so Carsten Brzeski, Chefvolkswirt der ING-DiBa. „Es sollte zu denken geben, dass Deutschland trotz starkem Wirtschaftsaufschwung einen der höchsten Anteile von Verbrauchern ohne jegliche Rücklagen aufweist.”

Trotz des vorletzten Platzes im Gesamtranking liegt Deutschland nur zwei Prozentpunkte über dem europäischen Durchschnitt. Das hängt damit zusammen, dass in den zehn Ländern, die in der Statistik vor Deutschland liegen (Polen, Großbritannien, Frankreich, Belgien, Österreich, Italien, Spanien, Niederlande und Tschechien) ebenfalls mehr als 20 % der Befragten angaben, über keine Ersparnisse zu verfügen. Ganz anders die Situation in Luxemburg, wo nur 12 % der Verbraucher angaben, über keine Ersparnisse zu verfügen. Auf Platz zwei in dieser Statistik liegt die Türkei, wo 18 % über keine Ersparnisse verfügen.

Große regionale Unterschiede

Bei der näheren Betrachtung Deutschlands fällt auf, dass zwischen den einzelnen Bundesländern erhebliche regionale Unterschiede bestehen. So gaben in Hamburg und im Saarland lediglich 14 % an, keine Ersparnisse zu haben. In Thüringen waren es hingegen mehr als 44 %. Dass in den neuen Bundesländern Sparsamkeit wenig verbreitet ist, kann nicht behauptet werden. So liegt das bevölkerungsreichste neue Bundesland Sachsen mit 16 %, die über keine Ersparnisse verfügen, auf dem dritten Rang.

weiter auf Seite 2