JDC will ins Vermögensverwaltungsgeschäft

Jung, DMS & Cie. will angeschlossenen Vermittlern künftig eigene Produktlösungen in der Vermögensverwaltung anbieten und hat hierfür 25,1 Prozent der Gesellschaftsanteile an dem in Augsburg ansässigen Vermögensverwalter BB Wertpapier-Verwaltungsgesellschaft mbH erworben. Die Zustimmung durch die BaFin steht noch aus.

(fw/ah) „Unsere Makler wünschen sich einfache, moderne und vor allem zukunftssichere Produktlösungen für die Kapitalanlage und die Altersvorsorge ihrer Kunden. Jüngste Regulierungsvorhaben im Wertpapierbereich und die Einführung des LVRG machen es notwendig, das Geschäftsmodell unserer Berater und Vermittler langfristig abzusichern. Mit unserer Beteiligung erwerben wir künftig Einfluss auf Produktdesign und Vergütungsarchitektur und machen die Bestände so für unsere Makler sicher”, begründet Dr. Sebastian Grabmaier, Vorstandsvorsitzender der Jung, DMS & Cie. AG, die Entscheidung.

„Selbstverständlich bieten wir daneben das gesamte Universum der Einzelfonds und unsere bisherigen Vermögensverwaltungskonzepte weiter an. Wie bisher bleiben Vermittler in der Wahl der für ihre Kunden passenden Produktlösung völlig frei.”
Die 1998 gegründete BB Wertpapier-Verwaltungsgesellschaft mbH verwaltet seit mehr als zehn Jahren standardisierte Vermögensverwaltungsmodelle, darunter auch Strategien auf Basis von Exchange Traded Funds (ETF) und aktiv gemanagten Fonds. Zudem werden für Kunden auch exklusive Modelle angeboten und individuelle Mandate betreut.

Vorstandskollege John-Enrik Schröder sagt: „Neben den standardisierten Vermögensverwaltungsmodellen wollen wir künftig für vermögende Kunden unserer Poolpartner auch individuelle Lösungen anbieten. BB bietet uns dafür die ideale Plattform.”

BB-Geschäftsführer Antonio Biondo ergänzt: „Diese neue Partnerschaft ermöglicht es BB, sich ganz auf das Asset-Management zu konzentrieren. Wir freuen uns, Jung, DMS & Cie. als strategischen Partner gewonnen zu haben”.

www.jungdms.de