JDC erfolgreich am Markt

©Boggy fotolia.com

Mit den heute veröffentlichten Ergebnissen hat die JDC Group AG, Europas führendes Advisortech Unternehmen, im dritten Quartal den Erfolg ihrer Strategie untermauert. Während das EBIT sank, ist das EBITDA deutlich angestiegen.

Mit dem Online Broker flatex konnte im Segment Advisortech ein starker Partner für die Vermarktung von allesmeins gewonnen werden. Jeder Nutzer von allesmeins hat im Durchschnitt 6,5 Versicherungsverträge abgeschlossen, was drei Mal so hoch ist wie der Marktdurchschnitt. Damit wurden die internen Erwartungen übertroffen. Mit dem mehr als 1.000 Berater umfassenden Vertriebsunternehmen Phoenix Strategic Investors konnte zudem kürzlich ein Großkunde gewonnen werden. Dieses Unternehmen wird mit einem Jahresumsatz von mindestens 5 Mio. Euro zum Umsatz des Konzern beitragen.

Der Konzernumsatz lag in den ersten neun Monaten bei 54,7 Mio. Euro und damit leicht unter der Marke im Vorjahreszeitraum, als 55,6 Mio. Euro umgesetzt wurden. Als Gründe für den Rückgang nennt JDC die schwache Produktleistung des größten Kunden sowie die allgemeine Schwäche im Investment Fonds Vertrieb. Die ersten Umsätze aus den erworbenen Beständen konnten diesen Effekt im dritten Quartal nicht auffangen. Zwischen Juli und September lag der Umsatz bei 18,5 Mio. Euro und damit nur knapp unter der Vorjahresmarke von 18,8 Mio. Euro. Erst im Schlussquartal kommt der gesamte Umsatzeffekt der erworbenen Versicherungsbestände auch beim Konzernumsatz zum Tragen.

weiter auf Seite 2