Jamestown: Rückgang der Platzierungszahlen um 75 Prozent

Das Emissionshaus Jamestown US-Immobilien GmbH, Köln, hat im vergangenen Jahr einen deutlichen Rückgang der Platzierungszahlen hinnehmen müssen. Dies teilte das Unternehmen in einer Presseerklärung mit. Die Unternehmensgruppe hat demnach im Jahr 2009 insgesamt 95,9 Millionen US-Dollar platziert, nach 375 Millionen US-Dollar im Vorjahr. Dies bedeutet einen Rückgang um rund 75 Prozent.

(fw/kb) Hiervon entfielen 64,4 Millionen US-Dollar auf den US-Immobilien Private Equity Fonds “Jamestown Co-Invest 5” und rund 24 Millionen US-Dollar auf den US-Forstfonds “Jamestown Timber 1” sowie 7,2 Millionen US-Dollar auf Zweitmarktumsätze.

Jamestown geht davon aus, dass der Tiefpunkt des Transaktionsmarktes im vergangenen Jahr erreicht wurde. In 2010 erwartet das Unternehmen mehr Kaufgelegenheiten.

Seit ihrer Gründung hat die Unternehmensgruppe nach eigenen Angaben insgesamt 32 US-Immobilienfonds aufgelegt. Das gesamte Investitionsvolumen aller Fonds, an denen sich mehr als 65.000 Anleger beteiligt haben, beläuft sich auf rund 7,5 Milliarden US-Dollar.

www.jamestown.de